Tour de Suisse sauste durchs Glarnerland

Die Königsetappe der diesjährigen Tour de Suisse führte am Donnerstag auch vom Klausenpass durchs Glarnerland.




Der Klausenpass ist nicht nur bei Motorradfahrern sehr beliebt, auch die Tour de Suisse nimmt die markante Erhebung immer wieder gerne ins Programm mit auf. Auch in diesem Jahr war der Tross wieder Gast nicht nur auf dem Urnerboden, sondern später fast im ganzen Glarnerland. Die Königsetappe merkte man den Radprofis im Kantonshauptort dann auch deutlich an. Nicht nur hat sich über den Furka und den Klausen eine grössere Fluchtgruppe gebildet, nach dem Hauptfeld mit Leader Richie Port folgten mehrere Gruppen, die den Anschluss an einer der Steigungen verpasst haben. Aber diesen Sportler galt die zahlreiche Unterstützung der Zuschauer entlang der Hauptstrasse durch den Kanton Glarus.