Tradition und Nachhaltigkeit

Wie üblich am Landsgemeinde-Samstag, traf sich eine stattliche Anzahl Jäger aus Netstal, um in den Huben der Gemeinde im Rahmen eines Hegeeinsatzes zugunsten von Natur, Landwirtschaft und Forst zu wirken. Ein langjähriger Anlass mit Tradition und nachhaltigen Ergebnissen sozusagen.



Im Schwändeli, Klöntal, einem Teil der Alp Längenegg, warteten dieses Mal Aufgaben im Weidegebiet auf die Mannen rund um Koordinator und Gemeindeschreiber Max Widmer.

Durch das Entfernen von Büschen, Stauden und kleineren Bäumen wurde dafür gesorgt, dass die fortschreitende Verbuschung der Alpweide aufgehalten werden kann. Ausgerüstet mit den richtigen Werkzeugen und Maschinen, legten die Jäger mit viel Engagement Hand an und leisteten damit einmal mehr einen wichtigen Beitrag in Feld und Flur. Gut möglich, dass auch im kommenden Jahr nochmals am gleichen Ort Hand angelegt wird, um so wertvolles Weidegebiet langfristig erhalten zu können.

Daneben gilt dieser Tag aber auch immer der Pflege der Kameradschaft und des Zusammenhalts untereinander. Ein Dankeschön der Gemeinde Glarus für das im Anschluss offerierte Mittagessen und dem langjährigen Organisator des Hegetages, Max Widmer, für die wie immer ausgezeichnete Koordination.