Treffen der alt Landratspräsidenten

Alt Landratspräsidentinnen und alt Landratspräsidenten des Kantons Glarus treffen sich bei Marenco Swisshelicopter AG.



Kürzlich haben sich auf die Einladung von Regierungsrat Röbi Marti und alt Landratspräsident Kaspar Krieg, ehemalige alt Landratspräsidentinnen und alt Landratspräsidenten des Kanton Glarus zu ihrer Jahresversammlung getroffen.

Wie bereits aus den Medien zu erfahren war, ist am 2. Oktober 2014 der erste Helikopter der Firma Marenco Swisshelicopter AG in Mollis erfolgreich in die Lüfte abgehoben.

CEO, Ingenieur und Helikopterpilot Martin Stucki, Marenco Swisshelicopter AG, Flugplatz Mollis, führte die interessierte Gesellschaft durch sein Areal und informierte über seine Motivation, seine innovative Idee, seine Strategie und die erzielten Erfolge sowie über die Zukunft des neuen Helikopters SKYe SH09.

«Ja, die Fliegerei hat es in sich; einmal vom Virus infiziert; immer vom Virus infiziert»

Die Geschichte der Firma und des Helikopters


2007 wurde aus der Muttergesellschaft Marenco heraus die Marenco Swisshelicopter AG gegründet. Ziel war es, einen leichten, neuartigen Mehrzweckhubschrauber in der 2,5-Tonnen-Klasse zu entwickeln.

Die Zelle des SKYe SH09 ist zum grössten Teil aus Faserverbundwerkstoffen gefertigt. Die grosszügige Verglasungen und eine Scheibe im Boden sollen dem Piloten optimale Sicht auf die Umgebung und natürlich auch auf die Nutzlast bieten. Der Innenraum ist durch seitliche Schiebetüren sowie eine geteilte Hecktür zugänglich. Der lagerlose, fünfblättrige Hauptrotor weist ein innenliegendes Steuergestänge auf. Für den Momentenausgleich sorgt ein gekapselter Heckrotor. Die beiden Rotoren werden von einem Honeywell HTS900-Triebwerk angetrieben.

Mit diesem interessanten Erklärungen führte uns CEO Martin Stucki aus, wie der SKYe SH09, von der Skizze bis zum Prototypen, hergestellt wurde. Die vielen technischen Angaben waren nur ein kleiner Teil, welches zum Gelingen dieses Prototypen beigetragen haben.

Ebenfalls konnten wir einen Einblick in den speziellen Hangar erhalten, der eigens für die Endmontage des Hubschraubers erstellt worden ist.

Kompetente Antworten auf ihre Fragen erhielten die Teilnehmer beim Mittagessen im Hotel Löwen in Mollis. Mit einem feinen Dessert aus der «Löwen»-Küche wurde die Zusammenkunft beendet. Ein herzliches Dankeschön geht an die Marenco Swisshelicopter AG, allen voran CEO Martin Stucki und an die interessierten alt Landratspräsidentinnen und alt Landratspräsidenten.