Trotz Kälte und Schnee war in Netstal die Beteiligung gut

Immerhin 94 Läuferinnen und Läufer aller Altersgruppen waren am Start. Tagessieger wurden Roman Vögeli und Flavia Stutz, beide LG Gettnau. Janis Gächter, LAV Glarus, gewann den Kurzcross.




Der LAV Glarus, der als Organisator seine Sache wie gewohnt bestens machte – Strecke, Auswertung und Infrastruktur – war von der Teilnehmerzahl überrascht. Man hatte mit weniger gerechnet. Zwar waren die Felder beim Nachwuchs eher klein, und Glarnerinnen und Glarner fehlten hier fast ganz. Dafür sah man einige talentierte auswärtige Läufer, und das vor allem bei den Mädchen.

Erfreulich war der Sieg von Janis Gächter im Kurzcross über 3000 Meter, musste er doch mit David Schöpfer seinen härtesten Konkurrenten im Schweizer Mittelstreckennachwuchs besiegen. Tamara Kamm , Bilten, wurde Zweite bei den Frauen. Bei der Elite, die 6000 Meter zu laufen hatte, war Roman Vögeli klar der Beste, bei den Frauen Flavia Stutz.

Trotz Schnee und Bodenunebenheiten war die 1000 Meter messende Runde gut belaufbar, setzte jedoch voraus, dass man Schuhe mit Spikes verwendete.