Trotz neuem OK-Präsident: der Krampf am Berg bleibt

Thomas Knöpfel hat sein Amt als OK-Präsident beim Wurst-und-Brot-Rennen an Peter Baumgartner weitergegeben. Dies ist die einzige Änderung zum Radrennen von Mollis hinauf nach Mullern, so findet am Mittwoch, 21. August, das 8. Bergradrennen statt.




Es bleibt auch die nahrhafte Strecke von ca. 6 km und gut 600 Höhenmetern zu bewältigen, dies als Massenstartrennen vom Restaurant Waid in Mollis bis hinauf auf die Fläche von Mullern. Das im letzten Jahr neu lancierte Kinderrennen wird ebenfalls beibehalten, sie absolvieren einen Zehntel des Hauptfeldes, 600 m Strecke und 60 Höhenmeter. Der Start der Kinder erfolgt in der Rüti und das Ziel ist beim Fachtgaden, wo sich schliesslich auch die Hauptkategorie bei Wurst und Brot zur Rangverkündung trifft.

Alle E-Bike-Begeisterten (Elektrovelos) können sich ebenfalls mit Seinesgleichen messen, da ist wiederum ein Extra-Start, fünf Minuten vor dem Hauptfeld eingeplant. Wieviel schneller sind wohl die unterstützten Radler gegenüber den «Gümmelern» und Mountainbiker, die mit reiner Muskelkraft den Berg hochkrampfen?

Die einfache Organisation ist nach wie vor das Markenzeichen dieses Abschlussrennens der Glarner Radsaison: ab 18.15 bis 18.45 Uhr Anmeldung gegenüber dem Restaurant Waid, Startgeld immer noch der Fünfliber, dabei ist Wurst und Brot und ein Getränk inbegriffen. Die Startzeiten sind ebenfalls unverändert: Elektrovelos um 18.55 Uhr, Hauptklasse um 19.00 Uhr und die Kinder schliesslich um 19.15 Uhr. Die Kategorien sind ebenfalls klein gehalten: Kinder Jg. 2009 und jünger, Kinder Jg. 2005 – 2008, Hauptklasse Frauen und Hauptklasse Männer.

Das OK des VC Mollis mit dem neuen Präsidenten freut sich auf ein tolles Rennen mit vielen jungen und alten «Berggeissen» die sich der Herausforderung dieses Rennens stellen und schliesslich gemeinsam die Glarner Rennsaison ausklingen lassen, eben bei Wurst und Brot.