Turnende Vereine Engi zeigen in Aarau ihr Können

Die Einsätze am Eidgenössischen Turnfest 2019 in Aarau bildeten sowohl für den Turnverein als auch für die Turnerinnenriege Engi zweifellos den Höhepunkt des Turnerjahres. Zum einen, da das eidgenössische Turnfest nur alle sechs Jahre stattfindet, zum anderen, weil beidseitig viel Zeit in der Turnhalle für das Training der verschiedenen Disziplinen investiert wurde. Somit hiess es am 20. Juni 2019: Voller Einsatz für gute Noten!



Die Anreise nach Aarau erfolgte früh am Morgen, da die zwölf Turner ihr Barrenprogramm bereits um 09.24 Uhr zeigen durften. Die Turner unter der Leitung von Oberturner Kilian Bäbler zeigten eine passable Vorführung und erhielten dafür die Note 8,50. Das Steinheben, welches zu den Disziplinen des Nationalturnens gehört, stand nach dem Ende des Barrenprogramms schon unmittelbar bevor. Glücklicherweise behielten die acht Turner trotz der einen oder anderen Unsicherheit die Nerven und durften sich über die super Note 9,00, welches dem Maximum mit dem 18 kg schweren Stein entspricht, freuen. Kurz vor dem Mittag stand für den Turnverein mit dem 800-Meter-Lauf die letzte Disziplin auf dem Programm. Die sechs Läufer versuchten, mit einer abgesprochenen Taktik und vollem Einsatz eine möglichst geringe Durchschnittszeit zu erzielen. Man erhielt zum Schluss die Note 7,78. Für den Turnverein ergab dies eine Schlussnote von 25,25 und somit den 174. Rang von 441 teilnehmenden Vereinen in der vierten Stärkeklasse.

Die sechs Turnerinnen traten im 1-teiligen Vereinswettkampf in der Sparte Team Aerobic an. Kurz vor 20.00 Uhr hiess es dann ab auf die grosse Bühne in der Turnfest-Arena. Die Vorführung gelang den Turnerinnen wunschgemäss. Mit der Note 8,72 in einer Disziplin mit einem sehr hohen Niveau dürfen die Turnerinnen sehr zufrieden sein. Damit konnte der 18. Rang von 29 Vereinen erreicht werden.  

Nach dem Abschluss aller Wettkämpfe lud die ausgezeichnete Infrastruktur des grössten Breitensport-Anlasses der Schweiz zum Verweilen ein. Die Turnerinnen und Turner verteilten sich über das gigantische Festgelände und liessen sich von Food-Meile, Aprés-Ski-Hütte und den obligaten Festzelten nichts entgehen.

Am Freitag, 21. Juni 2019, traten die Turnerinnen und Turner geschlossen die Heimreise an. In Engi durften sie sich über einen von den Dorfvereinen Engi organisierten Empfang inklusive Apéro freuen. Die Turnenden Vereine Engi möchten sich an dieser Stelle bei allen beteiligten Vereinen, der Harmoniemusik Engi und der Dorfbevölkerung bedanken.

Nun stehen für den Herbst polysportive Tätigkeiten auf dem Programm. Das gemeinsame Schauturnen im März 2020 bietet dann die nächste Gelegenheit, sich in der Turnhalle den turnerischen Fähigkeiten zu widmen.