TV Näfels an STV-Meisterschaft in Basel

75 Teams aus 40 Vereinen sorgten an der ersten Austragung der STV-Meisterschaften-Pendelstafette im Stadion «Schützenmatte» in Basel für Spannung. Der schweizerische Turnverband STV hatte zusammen mit dem Organisator perfekte Voraussetzungen für einen erfolgreichen Wettkampf geschaffen. Das Publikum feuerte die Athletinnen und Athleten kräftig an und animierte zu Höchstleistungen.




In den Vorläufen ging es darum, die beste Zeit herauszuholen, denn nur die schnellsten acht Teams qualifizierten sich für den Halbfinal. Dort wiederum kamen die Erst- und Zweitplatzierten pro Serie weiter. Nicht immer war jedoch das Team, dessen Schlussläufer die Ziellinie zuerst passierte, auch Sieger. Zeitzuschläge für Wechselfehler und Fehlstarts wurden erst im Nachhinein addiert.

Als einziger Glarner Verein startete der TV Näfels. Jeweils vier Teams à acht Turnenden traten in der Disziplin «Pendelstafette 80 Meter ohne Stab» im direkten Duell gegeneinander an. Die am Landsgemeindesonntag angereisten Näfelser mussten aufgrund des Datums auf einige Sprinter verzichten. Motiviert sprinteten die Näfelser ihre Laufstrecken ab. Oberturner André Hauser legte als Ziel eine Top-Ten-Platzierung fest. Mit der guten Laufzeit von 1:20.00 min. verpasste der TV Näfels den Halbfinal und war gespannt, ob es dennoch unter die ersten 10 platzierten Teams reichen würde. Schlussendlich konnte die Zielvorgabe nicht ganz erreicht werden. Die jungen Näfelser Sprinter platzierten sich auf dem guten 14. Schlussrang. Der erste STV-Meistertitel ging an den STV Wangen SZ. hau