Über hundert Kinder schnuppern Pfadiluft

Vergangenen Samstag fand in der gesamten Schweiz und an vier Orten im Kanton Glarus der Pfadi-Schnuppertag statt. Auch bei der Pfadi Windegg aus Glarus Nord konnten Kinder erste Eindrücke sammeln.




Ein bedeckter Himmel hängt über dem Schulplatz des Bühlschulhauses in Niederurnen. Am Stand der Elternvertretung der Pfadi Windegg erfahren die neuen Eltern Infos rund um die Pfadi, sowie die Notfall-Handynummern der Pfadileiter auf vorbereiteten Zetteln zum Mitnehmen. Ihre Kinder stehen derweil bereits im Kreis und hören gespannt dem Pfadileiter Joel Helfenstein, Pfadiname «Jedi», zu. Als Indianerhäuptling erklärt Jedi den Kindern, dass er mit seinem Stamm ins Theater gehen möchte. Um den Eintritt zu bezahlen, müssen sie aber ihren Indianer-Schatz ausgraben. Schon geht es auf zum Syten-Wald oberhalb von Niederurnen.

Der Schatz der Indianer

Im Syten-Wald erklärt Jedi den Kindern das Spiel. Durch würfeln an verschiedenen Posten, können die Kinder unterschiedlich farbige Edelsteine aus dem Indianer-Schatz verdienen. Diese müssen sie sicher zum Versteck ihrer Gruppe bringen, denn unterwegs können ihnen die anderen Gruppen die Edelsteine abluchsen. Schon beginnt das Spiel und die Zeit vergeht wie im Flug.

Schoggi-Bananen am Feuer

Im Anschluss geniessen die Schnupperkinder das Theater-Schauspiel, welches die älteren Teilnehmer für sie aufführen. Auch die wohlverdienten Schoggi-Bananen am Feuer dürfen nicht fehlen. Und die Kinder erhalten sogar Gelegenheit, ein Indianerzelt zu erkunden, welches ebenfalls von den älteren Teilnehmern für sie aufgestellt wurde. Betreut von den Leitern erkunden die Kinder den Syten-Wald, bauen aus Stecken «Burgen» oder suchen Tierspuren.

Austausch mit den Eltern

Erschöpft und zufrieden legen die Kinder den Rückweg zum Bühlschulhaus zurück. Die Leiter sorgen dafür, dass die Kinder zusammenbleiben und geben auf Autos acht. Auf dem Schulplatz werden die Kinder wieder in die Obhut ihrer Eltern übergeben. Die Eltern erhalten noch Gelegenheit, den Leitern Fragen zu stellen oder sich mit der Elternvertretung auszutauschen.

Für Pfadileiter Jedi war der Schnuppertag ein Erfolg. 40 Kinder besuchten diesen Samstagnachmittag das Treffen der Pfadi Windegg. Im ganzen Kanton Glarus waren es sogar über hundert. Joel «Jedi» Helfenstein hofft, dass wir viele von ihnen am nächsten Treffen wieder begrüssen dürfen.

Weitere Informationen auf www.pfadiglarus.ch