Über manche Kandidaten fürs Gemeindepräsidium Glarus Nord kann ich nur staunen



Ruedi Schwitter verkündet am Sonntag, dass er mit dem schlechten Resultat wohl in einem 2. Wahlgang keine Chance haben wird, tritt aber dann doch an. Bruno Gallati will sich sonntags noch nicht festlegen. Wir haben also einen Kandidaten, der spricht, bevor er denkt und der andere kann sich nicht entscheiden. Dies sind zwar Politikereigenschaften, aber keinesfalls des Gemeindepräsidiums würdig. Aus diesem Grund wähle ich aus Überzeugung Thomas Kistler als Gemeindepräsidenten. Er hat die Fähigkeit und die Intelligenz dazu.