Überzeugung und Sachpolitik




Es sind verschiedenste Kriterien, die einen Wahlentscheid beeinflussen können. Parteizugehörigkeit, Leistungsausweis, Alter, Wahlkonstellation und vieles andere mehr. 

Bei den Diskussionen rund um die Glarner Ständerastwahlen wurde aus meiner Sicht eine wichtige Fähigkeit bisher zu wenig thematisiert: Aus einer klaren politischen Haltung heraus im Interesse der Sache Allianzen über die Parteiblöcke hinaus zu schmieden. Mathias Zopfi hat als grüner Landrat und Gemeinderat bewiesen, dass er über diese Gabe in besonderem Mass verfügt. 

Im Ständerat sind die Parteilinien weniger dominant, Vorstösse und Voten dienen mehr der echten Auseinandersetzung und Lösungssuche. Die Art, wie Mathias Zopfi politisiert, passt bestens zu diesem Gremium. Und sie prädestiniert ihn dazu, in Bern den ganzen Kanton zu vertreten. Deshalb verdient Mathias Zopfi die Unterstützung aus breiten Kreisen.