Unnötige Niederlage im Direktduell

Nach zwei Siegen in den letzten zwei Wochen werden die Linth-Frauen in ihrem Elan gebremst. Sie haben sich viele Torchancen erarbeitet, aber die Tore hat der Gegner geschossen.




Nach dem souveränen Sieg in Buchs waren die Linth-Damen für das Spiel gegen Ebnat-Kappel optimistisch gestimmt und strebten den dritten Saisonsieg an. Dieser Optimismus wurde jedoch bereits in der 3. Spielminute getrübt als Ebnat-Kappel bereits zur 1:0-Führung einnetzen konnte. Nach diesem frühen Treffer fanden die Linth-Damen nur schwer ins Spiel. Die Ebnat-Kappelerinnen agierten in der Startphase mit viel Zug aufs Tor von L. Studler. In der 20. Minute profitierte der Gast von einer Unstimmigkeit in der Defensive und konnte die Führung weiter ausbauen.

Es war nun an der Zeit, dass die Linth-Damen endlich ins Spiel fanden. Nach dem zweiten Gegentreffer nahmen die Linth-Frauen die Zweikämpfe mehr an und auch ihr Kombinationsspiel funktionierte besser. Vermehrt spielten sie sich grosse Chancen heraus. Lo Faro, S. Hug, Berger verpassen jedoch alle aussichtsreichen Positionen.

Viele Chancen, aber keine Tore

Auch nach dem Seitenwechsel konnten sich die Linth-Damen zahlreiche Chancen herausspielen, die Torfrau von Ebnat-Kappel lief jedoch zur Hochform auf. Der Gast aus Ebnat-Kappel zog sich in der zweiten Halbzeit komplett zurück und lauerte auf Konter. Die Linth-Damen blieben vom Pech verfolgt und blieben bis zum Spielende erfolglos.

«Wir haben die Chancen leider nicht gemacht. Wir spielen viele Chancen sehr gut heraus, schaffen es aber nicht, diese zu verwerten. Für unser Selbstvertrauen ist es nun wichtig, dass wir endlich unsere Chancen nutzen und mit einem Sieg in die Winterpause gehen können», so Nicole Hug nach dem Spiel.

Spieltelegramm:

FC Linth 04 (F) – FC Ebnat-Kappel (F) 0:2 (0:2)
Niederurnen

FC Linth 04: L. Studler, Gubler, Schilling, M. Studler, Andreoli, Schnyder, S. Hug, N. Hug, Stähli, Berger, Oeschger
FC Ebnat-Kappel: Clerc, Forrer, Aerne, Gabathuler, Abderhalden, Grünninger, Horvat, Castelberg, Tschumper, Kauf, Roth