Unwetterfolgen im Kanton Glarus

Die Unwetterfolgen im Kanton Glarus sind bis zum heutigen Zeitpunkt gemessen an den Erwartungen eher gering. Zu verzeichnen sind in der Hauptsache und bis anhin ca. 20 Wassereinbrüche in Keller, insbesondere in der Gemeinde Glarus Nord, hier vor allem in Niederurnen, Oberurnen und Bilten.




Im Weiteren wurde am Samstagabend die Britternstrasse in Mollis mit Gestein und Erdmasse überschüttet, am Sonntagmorgen ebenso die Sernftalstrasse bei der Warth, Sool, woraus vorübergehend der Verkehr behindert wurde. In den letzten 24 Stunden standen die ganze Feuerwehr Niederurnen und Oberurnen (50 AdF), sowie Teile der Feuerwehr von Bilten (20 AdF), Näfels und Mollis (8 AdF) Glarus (für kürzere Zeit 30 AdF) und Grosstal Süd (8 AdF) im Einsatz. Gleichzeitig stand das Prognoseteam der Fachstelle Naturgefahren (Jürg Walcher und Martin Gächter) im Einsatz, welches dem Feuerwehrinspektor Sepp Gisler beratend zur Seite stand.