Vereinbarung Lehrerweiterbildung

Der Regierungsrat genehmigt die Vereinbarung mit der Pädagogischen Hochschule Schwyz (PHSZ) über die Kooperation betreffend Lehrerweiterbildung. Das Departement Bildung und Kultur wird ermächtigt, diese zu unterzeichnen.




Gemäss Bildungsgesetz sorgt der Kanton für ein Grundangebot im Bereich der Weiterbildung der Volksschullehrpersonen. In der Umsetzung hat das Departement bisher je nach Thema und Kapazitäten die Zusammenarbeit mit unterschiedlichen Pädagogischen Hochschulen gesucht. Vor rund zwei Jahren eröffnete die PHSZ einen neuen Standort in Pfäffikon, welcher aufgrund seiner Lage für den Kanton Glarus sehr attraktiv ist. Zum ersten Mal wird es möglich sein, Kurse einer Pädagogischen Hochschule auch an Mittwochnachmittagen und nach dem Unterricht zu erreichen.

Die Entwicklungsprozesse von Lehrpersonen und Schulen verlaufen unterschiedlich. Deshalb ist ein massgeschneidertes, breites Weiterbildungsangebot für die Lehrpersonen bedeutsam. Solche Ansprüche an passenden und nachhaltigen Weiterbildungen und Dienstleistungen lassen sich durch langfristige Kooperationen und Kontinuität besser umsetzen. Damit kann die Angebotspalette im Bereich Weiterbildung und Dienstleistungen für die Lehrerinnen und Lehrer vergrössert und die Weiterentwicklung des Angebots mitgestaltet werden. Geplant ist, künftig das Grundangebot für die Glarner Lehrerschaft weitgehend aus Kursen der PHSZ zusammenzustellen. Den Gemeinden und Lehrpersonen steht zudem der Zugang zu weiteren Angeboten der PHSZ offen, welche jedoch nicht vom Kanton finanziert werden.