Verkehrserschliessung Braunwald: Regierung geht schrittweise vor

Der Regierungsrat hat bezüglich Verkehrserschliessung von Braunwald noch keine Entscheide gefällt und beschlossen, schrittweise vorzugehen.



Der Regierungsrat hat sich am 14. Januar 2020 über den Stand der Arbeiten betreffend die Erneuerung des Zubringers nach Braunwald und über die Erschliessung informieren lassen. Die Ausgangslage mit verschiedenen Ansprüchen ist komplex, es braucht ein schrittweises Vorgehen. Es wurden intensive Abklärungen und Projektarbeiten vorangetrieben und die verschiedenen Anspruchsgruppen in einer Steuerungsgruppe zusammengefasst. Der Regierungsrat hat zum jetzigen Zeitpunkt noch keine Entscheide gefällt und kann folglich auch noch nicht öffentlich darüber informieren. 

Für den Regierungsrat ist die Haltung des Gemeinderates Glarus Süd zu den untersuchten Varianten wesentlich und wichtig. Das schreibt nicht zuletzt auch der Richtplan bei den Handlungshinweisen zur Erschliessung Braunwald so vor. Der Gemeinderat wurde Ende Januar 2020 über den Stand der Arbeiten informiert. Die Rückmeldung der Gemeinde Glarus Süd wird Anfang März erwartet. Anschliessend wird der Regierungsrat über das weitere Vorgehen befinden.

Der Regierungsrat hat das Ziel, dem Landrat und einer künftigen Landsgemeinde eine Lösung für die Erschliessung von Braunwald zu unterbreiten, die den Bedürfnissen von Braunwald Rechnung trägt, finanziell vernünftig und politisch mehrheitsfähig ist.