Vernissage zur Ausstellung «30 Jahre Kinderrechte»

Im Rahmen des Internationalen Museumstages findet am kommenden Sonntag um 14 Uhr im Anna-Göldi-Museum die Vernissage zu einer ganz speziellen, absolut sehenswerten Ausstellung unter dem Titel «30 Jahre Kinderrechte» statt. Das Besondere an dieser Ausstellung ist, dass sie von Kindern und Jugendlichen gestaltet und auch installiert wurde. Die zahlreichen Ausstellungs-Exponate wurden mit viel Engagement, Fantasie und Herzblut hergestellt.




Unter dem Motto «Museen – Zukunft lebendiger Traditionen» widmet sich der diesjährige Internationale Museumstag dem Bewahren und Weitergeben des immateriellen Kulturerbes. Zu diesem Kulturerbe gehören auch die bei uns fast schon allzu selbstverständlich gewordenen Errungenschaften wie Menschenrechte und Demokratie.

Ausstellung «30 Jahre Kinderrechte»

Das Anna-Göldi-Museum hatte aus Anlass des 30-Jahr-Jubiläums der erstmals am 20. November 1989 in der «UN-Kinderrechtskonvention» festgehaltenen Kinderrechte Schulklassen eingeladen, sich im Rahmen einer selbst gestalteten Ausstellung aktiv mit dem Thema auseinanderzusetzen. Für die Verantwortlichen stand die Frage im Raum, wie sich Kinder und Jugendliche für dieses Thema sensibilisieren lassen und welche Rechte ihnen dabei besonders wichtig sind.

Geschickte Hände und viel Fantasie

Engagiert und mit Herzblut gingen die Schülerinnen und Schüler aus Niederurnen und Schwanden ans Werk. In der für die den kleinen Künstlern nur wenige Stunden zur Verfügung stehenden Zeit entstanden durch geschickte Kinderhände und kindlicher Fantasie fantastische, pittoreske Kunstwerke zum Thema «Kinderrechte», welche die hoffentlich zahlreichen Besucherinnen und Besucher, Eltern, Verwandte, Freunde und Bekannte am kommenden Sonntag begeistern werden. Die Schüler aus Niederurnen und Schwanden samt Projektleiterin und Kunstvermittlerin Ursula Helg freuen sich tierisch, ihre Kunstwerke einer breiten Öffentlichkeit zu präsentieren. Die Vernissage beginnt pünktlich um 14 Uhr. Alle sind herzlich eingeladen, an dieser Eröffnungsfeier teilzunehmen.