Verwaltungsrat der Technischen Betriebe bestimmt

Die Gemeindeversammlung von Glarus Nord vom 13. Januar hat beschlossen, dass die Technischen Betriebe der Gemeinde Glarus Nord als selbständige öffentlich-rechtliche Anstalt geführt werden.



Das an der gleichen Gemeindeversammlung verabschiedete Reglement sieht vor, dass zwei Mitglieder des Verwaltungsrates von der Gemeindeversammlung zu wählen sind. Diese Wahlen werden eines der Traktanden der vierten ausserordentlichen Gemeindeversammlung von Ende Mai sein.

An seiner Sitzung vom 20. Januar hat der Gemeinderat die Mitglieder bestimmt, die in seiner Wahlkompetenz liegen. Der Verwaltungsrat nimmt ab dem 2. Februar erste Planungsschritte in Angriff.
Das Präsidium übernimmt Martin Laupper, Näfels, Gemeindepräsident von Glarus Nord. Als zweites Mitglied des Gemeinderates wird Hans Leuzinger, Mollis, amten. Er ist als Gemeinderat von Glarus Nord für das Ressort "Bau und Umwelt" zuständig.

Die weiteren Mitglieder sind: Andreas Zweifel, dipl. Masch. Ing. FH, Niederurnen; Fritz Elmer, Finanzfachmann, Mollis, und Jürg Rohrer, dipl. Masch. Ing. ETH, Niederurnen.


Andreas Zweifel war lange Jahre im Kader der Schätti AG in Schwanden tätig und ist seit Anfang Jahr Vorsitzender der Geschäftsleitung der Eberle Metallwarenfabrik in Ennenda. Im Gemeinderat Niederurnen ist er Vizepräsident.

Fritz Elmer war bis 1996 Gemeindepräsident von Schwanden. Nach seiner Tätigkeit als Direktor der GRB - Glarner Regionalbank wechselte er zur Clientis Horgen, wo er als stellvertretender Direktor tätig ist. Er war Verwaltungsrat bei verschiedenen Kraftwerken und leitete bis 2006 die Verwaltungskommission des EW Schwanden.

Jürg Rohrer war für die Oerlikon Bührle Holding in diversen Ländern tätig, bis er sich 1991 im Bereich Umwelttechnik selbständig machte. Er ist Geschäftsführer einer international tätigen Firma mit Lizenznehmern bis nach Japan.
Allen drei gemeinsam ist ihre Nähe zur unternehmerischen Tätigkeit. Andreas Zweifel und Jürg Rohrer können zusätzlich ihr Fachwissen in Bezug auf Engineering, Fritz Elmer seines im Finanzwesen einbringen.

Insgesamt ist der Verwaltungsrat somit politisch und wirtschaftlich breit abgestützt und so in der Lage, auf alle bei den Technischen Betrieben von Glarus Nord auftretenden Fragen kompetente Lösungen zu finden.