Viele Projekte in der Ferienregion Elm

Einige Projekte wurden im letzten Jahr in der Ferienregion Elm realisiert oder sind noch in der Planung. Erfreulich sind ausserdem die gestiegenen Logiernächte.




Am letzten Freitag trafen sich die Mitglieder der Elm Ferienregion im Berggasthaus Edelwyss in den Weissenbergen für die diesjährige Hauptversammlung. Nach einer kurzen Begrüssung stand bereits die Wahl eines neuen Vorstandsmitgliedes an. Christof Schneider hat sich nach fast 40 Jahren für einen Austritt aus dem Vorstand der Elm Ferienregion entschieden. Für ihn gewählt wurde Kaspar Marti aus Engi. Er war bereits einige Jahre als Gemeinderat Glarus Süd an den Vorstandssitzungen anwesend und übernimmt nun den Posten von Christof Schneider.

Weiter stellte der Präsident Urs Bäbler die Anzahl Logiernächte vor. Vor allem die Gruppenunterkünfte haben auch im vergangenen Jahr wieder sehr viele Übernachtungen generiert und konnten diese gegenüber dem Vorjahr sogar noch steigern. Aber auch die Übernachtungen in Hotels sind angestiegen, dies vor allem mit der Eröffnung des neuen Berghotels Mettmen.

Gerne informierte der Präsident auch über die vergangenen Projekte. So konnte beispielsweise eine Sommer-Panoramakarte in Zusammenarbeit mit Braunwald-Klausenpass Tourismus AG realisiert werden. Letzten Sommer konnte ausserdem das Projekt «Expedition Tschinglen» mit dem Überschiebungsblick auf dem Firstboden abgeschlossen werden. Zudem wurden im Zusammenhang mit dem Jubiläumsjahr der UNESCO-Welterbe Tektonikarena Sardona einige Aktivitäten durchgeführt.