Vom Baumeisterherz zum Holzerherz

Per 1. Januar 2020 folgt neu die Zweifel Holz AG auf die bisherige Firma Zweifel Holzbau AG. Grund für diese Namensänderung ist die Übernahme durch einen neuen Besitzer.




Auf eine spontane Unterhaltung über die mögliche Nutzung von Synergien zwischen zwei Glarner Unternehmern folgten weitere Gespräche, aus welchen sich die heutige, gestärkte Lösung herauskristallisierte. Die seit 1854 bestehende Zweifel Holzbau AG in der Mühlefuhr in Ennenda war seit 2002 im Besitz der Familie Trümpi aus Ennenda.

Um für den Holzbau den Standort Ennenda zu stärken und sich gleichzeitig in Zukunft vermehrt auf die Kernkompetenzen der Baufirma zu konzentrieren, entschloss sich die Besitzerfamilie Trümpi, die Holzbaufirma einem geeigneten, der Holzbranche nahestehenden Unternehmer, zu verkaufen.

Mit der Familie Müller aus Linthal, welche bereits im Besitz einer Holzbauunternehmung ist, fand man diesen geeigneten Käufer. Wie die neue Geschäftsleitung betont, konnten sämtliche bisherigen Mitarbeiter übernommen und die Geschäftsführung am Standort Ennenda an den langjährigen Mitarbeiter Fabian Blumer übergeben werden. Gleichzeitig konnte für den Standort Linthal mit Patrick Hefti ebenfalls ein langjähriger Mitarbeiter als Geschäftsführer gewonnen werden.

«Die beiden Firmen haben bereits in der Vergangenheit bei verschiedenen Projekten erfolgreich zusammengearbeitet», erklärte der neue Eigentümer. «Der zusätzliche Standort in Ennenda ist für uns ideal und wir können so gemeinsam die wertvollen Synergien nutzen.» Mit diesem Schritt sei auch die Erhaltung und Stärkung der 45 Arbeitsplätze in Ennenda und in Linthal langfristig sichergestellt.

*Edi Huber ist Pressebeauftragter der Glarner Handelskammer