Vrenelisgärtli (Radical & YT)

Bereits der Albumtitel der beiden Rapper Radical aka Peter Baumgartner und YT aka Yannick Tinner verrät, was die Glarner damit beabsichtigen: Ausstrahlungskraft. Vrenelisgärtli, das ist einerseits die Bergspitze am Fusse dessen YT und Radical aufgewachsen sind.




Andererseits verbirgt sich hinter dem Namen auch eine Sage: Die junge Frau Vreneli hatte sich in den Kopf gesetzt, einen Garten auf einem Berg anzupflanzen. Aller Warnungen zum Trotz machte sie sich mit einem Kupferkessel auf den Weg zum Gipfel. Noch nicht oben angekommen, wurde sie jedoch unter dem Kessel und einer Schneemasse begraben. Den Garten gab es nie, aber noch heute sieht man von weit jenseits der Kantonsgrenze ein weisses Firnfeld, wo die Frau begraben sein soll. Die Rolle des Vreneli, das sich beweisen und seinen Kopf durchsetzen will, kommt Radical und YT bekannt vor. Nur sind sie bei der Verfolgung ihres Ziels nicht gescheitert, sondern präsentieren mit Vrenelisgärtli nun ein Album, dem – wie auch das Firnfeld – Aufmerksamkeit bis weit über die Kantonsgrenzen zuteilwerden wird. Im gleichnamigen Titeltrack fordern sie denn auch ihre Hörer dazu auf, es ihnen gleich zu tun: «Mach au du dir dis Vrenelisgärtli», verstanden als ein Verfolgen der eigenen Träume. Aufgeben gehört nicht zum Wortschatz der Rapper und das soll spätestens mit ihrem ersten gemeinsamen Album klar werden.

«Wir sind beide beim Label Catcha’ Music, deshalb gibt es schon einige gemeinsame Tracks, aber das ist die erste grosse Zusammenarbeit von uns beiden», berichtet YT auf Vrenelisgärtli angesprochen. Radical und YT waren von ihrer Effizienz selber etwas überrascht – geplant war zunächst nur eine EP. Ihre Zusammenarbeit erwies sich dann jedoch von Beginn weg als extrem produktiv. YT selbst beschreibt diesen Prozess im Song Countdown «Mitm Radical adr Siite/ dr ganz Abig lang nur am Schriibe / s Resultat uf dr Schiibe». «Als wir begonnen haben miteinander zu arbeiten, haben wir gemerkt, dass wir trotz des Altersunterschieds viele Parallelen im Leben haben, was gewisse Erfahrungen angeht», erzählt Radical. Wohl auch deshalb ist ihre Zusammenarbeit so fruchtbar gewesen.

Anstatt der angestrebten fünf bis sechs Songs waren es plötzlich zehn, weshalb sie sich entschlossen haben, ihre Tracks mit einem (elften) Titelsong zu komplementieren und ein Album herauszubringen. Die Beats zu ihren Tracks lieferten DJ Blackflame, Freedo, Johnny Pepp und SandroBeats. Vrenelisgärtli bietet aber nicht nur im Hinblick auf die Beats eine grosse Vielfalt, auch inhaltlich präsentieren Radical und YT eine breite Palette an Tracks: von mitreissenden und zum im Club mitrappen einladenden Titeln wie 100 oder Keis Problem bis zu nachdenklichem oder gar melancholischem Storytelling wie in Herbst im Schlitz oder Tränemeer. Oft bleibt es dabei am Hörer überlassen zu entscheiden, ob nun ein lyrisches Ich oder doch Radical und YT direkt aus ihrem Leben und von ihren Erfahrungen erzählen.

Wie sehr sich die beiden Rapper ergänzen, zeigt sich besonders auf dem Track Jedä kännt jedä – hier wechseln sich die beiden teils nach jedem Wort ab. Aufgenommen wurde dieser Press ReleaseArtists: Radical & YT Album: Vrenelisgärtli Label: Catcha’ Music Song nicht etwa gemeinsam, sondern nacheinander. «Ich habe zuerst meinen Part eingerappt und für Radicals Einsätze Pausen gemacht», erklärt YT. In einem nächsten Schritt hat Radical dann die ausgelassenen Wörter ergänzt. Jedä kännt jedä wird mit all diesen Wortwechseln für die Liveperformances der beiden eine Herausforderung. Die Rapper freuen sich aber, bald auch live ihr Können unter Beweis zu stellen und mit ihrem neuen Album durch die Schweizer Clubs zu ziehen. In Countdown findet YT folgende Worte dafür: «Bi churz vorem exlodiere/ wett ufd Bühni go eskaliere/ de Lüüt üsi Macht demonstriere».

Wo sie ihre Platte und ihre Macht zum ersten Mal einem Livepublikum präsentieren wollen, mussten die Rapper nicht lange überlegen. Mit all ihren Bezügen zum Glarnerland, die auch in den einzelnen Tracks thematisiert werden, kommt dafür nur das Kulturzentrum Holästei infrage – die Platte wird dort am 7.9.2018 getauft.

Die Eckdaten zum Album in Kürze:

Released wird dieses erste gemeinsame Album von Radical und YT am 13. Juli 2018. Bereits am 10. Juni wurde das Lyrikvideo zu Fatamorgana veröffentlicht, gefolgt vom Video zu Tränemeer am 16. Juni. Am 30. Juni wird das Video zu Status der Öffentlichkeit präsentiert und zum Releasedatum auch noch jenes zu Sturm. Die Plattentaufe von Vrenelisgärtli findet am 7.9.2018 im Kulturzentrum Holästei in Glarus statt.