Waldbrandgefahr im Kanton Glarus Glarus

Vorsicht beim Umgang mit Feuer, Feuerwerk und Raucherwaren.




Die Abteilung Wald und Naturgefahren beurteilt die aktuelle Waldbrandgefahr wie folgt:
Das seit Wochen niederschlagsarme und sonnige Wetter hat die Waldbrandgefahr ansteigen lassen. Die Abteilung Wald und Naturgefahren mahnt zur Vorsicht beim Umgang mit Feuer, Feuerwerk und Raucherwaren. Die Waldbrandgefahr ist generell mässig. An sonnigen, südexponierten Hängen ist die Waldbrandgefahr allerdings erheblich. Hier ist besondere Vorsicht geboten.

Feueraktivitäten im Freien bergen bei den momentan trockenen Bedingungen ein erhebliches Risiko für Wald- oder Flurbrände. Im Umgang mit Feuerwerk ist Vorsicht geboten. Nebst den üblichen Vorschriften und Vorsichtsmassnahmen soll ein Sicherheitsabstand zum Wald von 100 Metern eingehalten werden.

Verhalten beim Feuern und im Umgang mit Feuerwerk und Raucherwaren


- Feuer im Freien nur in bestehenden Feuerstellen entfachen
- Feuer immer beobachten und Funkenwurf sofort löschen 

- Feuerstelle vollständig gelöscht verlassen
- Beim Abfeuern von Feuerwerk zum Wald einen Sicherheitsabstand von 100 Metern einhalten und geeignete Löschmittel bereithalten 

- Raucherwaren und Feuerzeuge nicht unachtsam wegwerfen

Beurteilung der Entwicklung


In den nächsten drei bis vier Tagen werden keine nennenswerten Niederschläge erwartet. Die Waldbrandgefahr wird mässig bis erheblich bleiben.

Weitere Auskunft erteilt:

Abteilung Wald und Naturgefahren, Fachstelle Wald, Telefon 055 646 64 53