Waldweihnacht in Nidfurn

Langsam wird es dunkel in Nidfurn. Auf der Matt bei den grossen Tannen wird ein Feuer entfacht. Bald knistert und lodert es in den schwarzen Himmel. Auf dem Spielplatz beginnen funkelnde Lichter zu tanzen. Die Nidfurner Kinder treffen mit ihren gebastelten Laternen ein. Mit dabei sind auch Mütter, Väter, junge und ältere Dorfbewohner.



Der Zug marschiert in Richtung Matt. Hier angekommen erwartet sie ein gemütliches Beisammensein. Man tauscht sich aus, lernt sich kennen und geniesst einen warmen Punsch, ein Stück Kuchen. Die Hot Dogs und der Glühwein vom Feuer wärmen herrlich. Dann wird es plötzlich ganz still. Alle Kinder sitzen rund um eine Feuerschale und hören gespannt zu. Eine Geschichte wird erzählt und nimmt die Kinder mit auf eine Reise. Strahlende Augen nicht nur bei den Kindern. Teils andächtig, teils aufgedreht geht’s bald durch die dunkle Nacht heimwärts.
So wurde in Nidfurn am letzten Dienstag Weihnachten gefeiert. Ein lebendiges, kleines Dorf im Süden des Kantons. Wir danken der Stiftung Pro Nidfurn für die Unterstützung.