«Was wetsch werdä?» – Berufsinformationstage der kantonalen Berufsberatung

Departement Bildung und Kultur • An den Berufsinformationstagen erhalten Jugendliche einen ersten Einblick in die Berufswelt.




Jugendliche der zweiten Oberstufenklassen konnten in den Herbstferien hautnah Berufe erleben, ausprobieren und und Berufs-/Schulinformationen aus erster Hand erhalten – an den 13. Berufsinformationstagen (BIT). 

Jugendliche in der ersten Berufs- und Schulwahl können sich auf vielfältige Art und Weise über Lehrberufe und schulische Ausbildungen informieren. Dies geschieht heutzutage häufig und bequem im Internet. Eine Berufserkundung im «Cyberspace» kann jedoch die Realität nur begrenzt aufzeigen. Berufseinblicke direkt am Arbeitsplatz helfen, das Berufsbild zu ergänzen und zu einem wirklichkeitsgetreuen Bild zu vervollständigen. Diese Einblicke, die Theorie und Praxis verbinden, sind wichtig und helfen den Jugendlichen, weitere Schritte im Berufswahl-Prozess zu planen.

An den Berufsinformationen – organisiert von der Berufs- und Laufbahnberatung Glarus – erkundeten interessierte Jugendliche unterschiedliche Lehrberufe direkt vor Ort. Die Betriebe bieten den Jugendlichen jeweils die Gelegenheit, typische und praktische Arbeiten selber durchzuführen. Es wurde gebacken und gebraten, Blumengedecke gezaubert, gezimmert und geschreinert, geschweisst und Verbände angelegt. Den Jugendlichen wurden die vielfältigen Inhalte der Lehrberufe und die hohe Qualität der Berufsbildung eindrücklich vor Augen geführt. An knapp 60 Veranstaltungen wurden weit über 70 Lehrberufe vorgestellt.