Wechsel beim Dorfladen Schwändi

Die Generalversammlung der Dorfladen Schwändi AG konnte von einem recht guten Rechnungsergebnis 2015 Kenntnis nehmen. Der Laden konnte mit einem Umsatzplus einen kleinen Gewinn erwirtschaften, zu dem einerseits der finanzielle Zuschuss der Dorfstiftung einen namhaften Beitrag leistete. Ebenso wichtig war die Verbesserung beim Aufwand, wo vor allem das Personal mit einem gewichtigen Solidarbeitrag half die Kosten zu vermindern.



VR-Präsident Alex Rüegg musste den Rücktritt von Verwaltungsrat Renzo Guidicelli bekanntgeben. Er ist aus Schwändi weggezogen, durfte aber noch den Dank der GV für seine grosse und kompetente Mitarbeit entgegennehmen. Nachfolger im Verwaltungsrat wird Unternehmer und Landrat Rolf Blumer, Glarus.

Rüegg blickte nochmals auf die Ladenlandsgemeinde vom vergangenen Herbst zurück und konnte feststellen, dass von diesem Anlass ein erfreulicher Ideen- und Umsatzschub ausgegangen sei. Ein konkretes Ergebnis der Zusammenkunft ist, dass sich Leute aus Schwändi zusammengetan haben, und daran sind, um eine Unterstützungsgruppe für den Dorfladen zu formieren. Ziel ist es, den Laden mit einem jährlichen finanziellen Zuschuss für das Dorf zu erhalten. Hingegen sieht der VR von einer Änderung der Öffnungszeiten ab, weil er befürchtet, dass Aufwand und zusätzlicher Ertrag in einem schlechten Verhältnis stehen würden.

Der VR-Präsident informierte auch, dass neu die Bäckerei Märchy das Brot und die Süssgebäckwaren liefert und dass der Einstieg Anfang Mai mit einem sehr erfreulichen Umsatz gut gelungen sei.