Wechsel in der Geschäftsführung

Marco Wenger gibt die Geschäftsführung der ag möbelfabrik horgenglarus per Ende 2020 ab und wird in den Verwaltungsrat berufen.



Vor neun Jahren, 2011, begann die erfolgreiche Zusammenarbeit von Marco Wenger als Geschäftsführer der «Möbeli» mit Markus von Nordeck, dem Verwaltungsratspräsidenten und Eigentümer der ältesten Tisch- und Stuhlmanufaktur der Schweiz. Seither hat sich die ag möbelfabrik horgenglarus stark entwickelt, die Produktionsabläufe wurden optimiert, in eine nachhaltige Fertigung investiert, die Erschliessung neuer Märkte und die Digitalisierung vorangetrieben, neue Produkte entwickelt und die Marke horgenglarus, mit Besinnung auf ihre Kernwerte, klar positioniert.

Nun steht ein weiterer, wichtiger Schritt bevor. Marco Wenger wird die Verantwortung als Geschäftsführer von horgenglarus per Ende 2020 abgeben und neu dem Verwaltungsrat der Glarner Möbelmanufaktur angehören und seine Kenntnisse und Erfahrung in die strategische Weiterentwicklung der Manufaktur einbringen.
Die operative Führung wird in neue Hände gelegt. Erste Gespräche mit möglichen Kandidaten werden derzeit geführt.
Marco Wenger hat in den neun Jahren, in denen er horgenglarus geführt hat, das Unternehmen stark vorangebracht und umsichtig und äusserst erfolgreich weiterentwickelt. Er kann eine überzeugende Erfolgsbilanz vorweisen. Markus von Nordeck dankt Marco Wenger für die hervorragende und vertrauensvolle Zusammenarbeit sowie seinen unermüdlichen Einsatz zum Wohl von horgenglarus. «Ich freue mich, die Zusammenarbeit mit Marco Wenger, als neues Mitglied des Verwaltungsrates von horgenglarus, in neuer Funktion, aber mit grosser Kontinuität fortzusetzen», versichert Markus von Nordeck.

Der Verwaltungsrat und die Mitarbeiter von horgenglarus wünschen ihm für seine neue unternehmerische Aufgabe als Geschäftsführer der Eternit (Schweiz) AG viel Erfolg und freuen sich, dass Marco Wenger horgenglarus eng verbunden bleibt.