Weitere Waldperlen wecken die Wanderlust

Passend auf die Herbstferien wurde die App «Glarner Waldperlen» erweitert. Neu lassen sich auch die beiden Waldreservate Sand in Linthal und Vorder-/Hinterriseten im Schwändital mit Specht Toggi erkunden. Die App führt auch durch den neuen Mooslehrpfad in Sool.




Lust auf neue Waldperlen?

Passend auf die Herbstferien bietet die App «Glarner Waldperlen» drei weitere Naturerlebnisse an. Die zehn bisherigen Waldperlen werden ergänzt mit den beiden Waldreservaten Vorder- und Hinterriseten im Schwändital und Sand in Linthal. Neben den schönsten Glarner Waldreservaten gibt es neu auch ein Mooslehrpfad in Sool zu erkunden. Dieser eignet sich mit einer Stunde Spaziererlebnis bestens für einen kurzen Ausflug in die Natur. Wer gerne längere Ausflüge in die Berge macht, kann die höher gelegenen Waldreservate besuchen. Die neuen Waldperlen geben unter anderem Antworten auf folgende Fragen: «Wie können Moose wandern? Was hat Sherlock Moos in Sool zu suchen? Warum ist der Hinterrisetenwald im Schwändital speziell? Wohin sind dort die Elben verschwunden? Was bewirkte der Bergsturz im Waldreservat Sand bei Linthal? Wie wurde der Sandlaufkäfer dabei zu einem Helden?»

Wandern mit der App «Glarner Waldperlen»

Goldenes Herbstwetter lässt das Wanderherz höherschlagen: Farbige Blätter in den Baumkronen, raschelndes Laub am Boden, Moosduft in der Nase und Vogelstimmen in den Ohren. Der Wald bietet Erholung für alle Sinne. Zusammen mit der App «Glarner Waldperlen» und Specht Toggi lässt er sich ausserdem aktiv, informativ und spielerisch entdecken.

Toggi

Toggi ist ein gewitzter Buntspecht und führt in der App grosse und kleine Besucher durch die Waldperlen. Besucher können dabei Interessantes und Wissenswertes lesen und hören. Für Kinder erzählt Toggi in jeder Waldperle eine Geschichte, stellt Rätsel und zeigt Waldspiele.

So funktioniert’s

Die App «Glarner Waldperlen» kann direkt im App-Store oder auf der Homepage www.gl.ch/waldreservate heruntergeladen werden. Die gewünschte Waldperle wird in der App ausgewählt und vor Ort erkundet. Sie braucht keine Netzverbindung. An interessanten Orten im Waldreservat werden dann Informationen freigeschaltet.