Wenn man Bücher in einem Zuge liest ...

Der Glarner KulturSprinter dürfte in der europäischen Eisenbahngeschichte einmalig sein: Ein Literatur- und Leseabteil im fahrplanmäsigen Zug mit der Möglichkeit, völlig unkompliziert und selbstverständlich gratis Bücher auszuleihen und sogar mitzunehmen und zu Hause fertig zu lesen.




Die SBB und die Arbeitsgemeinschaft KulturSprinter sind von der Idee dermassen überzeugt, dass sie das Schwund-Risiko der fahrenden Bibliothek bewusst auf sich nehmen. Und, so Programmleiterin Gaby Ferndriger aus Riedern GL: «Wir sind von unserer Kundschaft nicht enttäuscht worden. Wer ein Buch mitnehmen will, darf das ausdrücklich. Wir erwarten, dass er es als Pendler eines Tages zurückbringt auf den Zug – oder einen Ersatz aus seiner eigenen Bibliothek in die markante, mit Buchstaben verzierte Bücherkiste an Bord legt. Das funktioniert bisher wunderbar !» Symbole des bequemen Lesewagens sind ein markanter roter Kinosessel und ein Interieur mit wunderbarer Bibliotheks-Anmutung! Für die Benützung des Abteils, das eindeutig mehr als Erstklass-Standard bietet, reicht ein gültiger Fahrausweis 2. Klasse.

Der Glarner KulturSprinter ist auch der offizielle Zubringer zum Schweizer Bücherdorf Braunwald, in dessen Ortsteil «Schwettiberg» im Anschluss an die Bänz-Friedli-Lesung am Nachmittag des 6. Juli eine weitere «Open-Air-Bibliothek» eingeweiht wird. Es ist zu ahnen: Die erste autofreie Feriendestination, nur wenig mehr als eine Stunde vom Zürcher Stadtzentrum entfernt, hat das Lesen für die ganze Familie als zugkräftiges Mittel des Langsamtourismus entdeckt. Der Erfolg gibt den Promotoren recht: Schon hat die Glarner Hotellerie mit einem Spezialangebot für Kurzaufenthalte und «Berg-Leser» reagiert. Die Verführung durchs Lesen wird kulturell Interessierten leicht gemacht, zumal die Autorenlesungen immer am ersten Samstag im Monat stattfinden. Nach Ende der literarischen Einübung bleibt genug Zeit, ein Wochenende von Outdoor-Bibliothek zu Outdoor-Bibliothek zu wandern oder ganz einfach inmitten der Blumenwiesen das Buch fertig zu lesen, das man im Zug ganz offiziell mitlaufen lassen darf.