Wie der Schreiner kann’s keiner

Dieses Motto darf erfreulicherweise auch für die diesjährige LAP-Feier der Schreiner in der lintharena sgu in Näfels ergänzt werden. Denn nebst den zehn Jungschreinern konnten vor allem zwei Schreinerinnen ihr wohlverdientes Fähigkeitszeugnis für ihre erbrachten Leistungen entgegennehmen.



Als kleine, aber feine Klasse wurden die zwölf jungen Schreinerlernenden am Berufsschulstandort Ziegelbrücke wahrgenommen. Nach einer intensiven und lehrreichen Zeit konnten die Lernenden am letzten Donnerstagabend zusammen mit ihren Lehrmeistern, Angehörigen, Lehrpersonen und Gästen auf einen erfolgreichen Lehrabschluss anstossen.

Würdige Feier


Nach dem Apéro begrüsste Reto Thoma im Namen des Organisationskomites rund 70 Gäste zur diesjährigen Feier. Einen besonderen Dank richtete er an die Sponsoren, welche diesen würdigen Rahmen ermöglichen. Bald schon traditionell sorgte die Glarner Band «The SandS» mit schöner und dezenter Musik für gute Stimmung. Nach dem feinen Nachtessen aus der «lintharena»-Küche eröffnete Reto Thoma souverän den offiziellen Teil und leitete zur Diplomübergabe weiter. Vorher richtete Patrick Geissmann, Fachstellenleiter für Berufsbildung, ein paar Worte an die erfolgreichen Absolventen. In seiner Rede blickte er auf die letzten vier Jahre zurück, indem er viele wichtige und auch lustige Ereignisse aus dem Weltgeschehen in Erinnerung rief. Es war ihm speziell ein Anliegen, auf die Möglichkeit der Berufsmaturität hinzuweisen. Dabei ermunterte er die anwesenden Lehrmeister, diesen Weg zu fördern. Hocherfreut konnte er mitteilen, dass alle Kandidaten die Prüfungen erfolgreich bestanden haben. Gespannt und etwas kribblig auf die erreichten Noten lauschte das Publikum den Ausführungen von Schreinerfachlehrer Valentin Oberholzer. Dieser präsentierte mit der Notenbekanntgabe die individuelle Abschlussarbeit jedes Lernenden. Marcel Bachmann übergab das Notenblatt samt Fähigkeitsausweis. Es wurde immer spannender: Zum Schluss wurden drei Lernende, welche die Noten fünf oder höher erreicht hatten, mit einer gravierten Holzurkunde und einer Akkubohrmaschine speziell ausgezeichnet.

Dank zum Abschluss


Im Namen der Schreinerklasse bedankte sich Remus Kosmalla bei den anwesenden Lehrpersonen und überreichte auf unterhaltsame Art und Weise ein Präsent. Eine besondere Idee wurde für Fachlehrer Valentin Oberholzer umgesetzt. Dieser erhielt eine Sitzbank, welche zur Erinnerung auf der Lehne mit CNC gefrästen Namenszügen der Lernenden versehen wurde.

Zufrieden konnte die Gästeschar zum Dessert übergehen und den Abend ausklingen lassen. An dieser Stelle sei allen gedankt, welche zu diesem gelungenen Anlass beigetragen haben.