Wie in den guten alten Zeiten

Die zweite Durchführung des Kerenzerbergrennens nach der Zeitenwende, kann dank einem attraktiven Starterfeld und strahlendem Wetter als grosser Erfolg bezeichnet werden.




Da war für jeden Automobilfan etwas dabei. Egal ob knuffiger Three-Wheeler, bulliger Muscle-Car oder filligraner Formel-Flitzer: Das Kerenzerbergrennen versammelte an diesem Wochenende eine äussert breite Palette an sportlichen Fahrzeugen, wobei der Fokus auf Fahrzeugen lag, die bei den ursprünglichen Rennen in den 60er- und 70er-Jahren in Mollis am Start standen. Ob Zeitmessung oder nicht, die über 200 Fahrer auf vier oder zwei Rädern fuhren trotzdem so schnell wie sie und ihr Fahrzeug konnten. Für die zahlreichen Besucher mit Benzin im Blut ein gelungener Anlass, dessen Fortsetzung feststeht, bereits 2020 geht es im Renntempo wieder auf den Kerenzerberg.


Das könnte Sie auch interessieren: