Willst Du ein Blas- oder Schlaginstrument lernen?

Wir von der Jugendmusik Glarus (oder einfach Jumu) sind die Nachwuchstruppe der Harmoniemusik Glarus. Neben musikalischer Ausbildung steht bei uns auch zusammen musizieren und Spass auf dem Programm! Unsere zirka 20 jungen Musikantinnen und Musikanten sind voll drauf, wenn's ums musizieren geht.



Da ist noch ein Platz für dich frei: Die Jugendmusik Glarus sucht nach neuen Mitgliedern. (Bild: zvg)
Da ist noch ein Platz für dich frei: Die Jugendmusik Glarus sucht nach neuen Mitgliedern. (Bild: zvg)

Neben allen Blasinstrumenten findet man natürlich auch Schlagzeuger in der muntern Gruppe. Aber mal ganz von Anfang weg: Bei uns spielen vor allem Musiker aus Glarus, Ennenda und Riedern mit. Um ein Instrument zu lernen, braucht es mal sicher genug Puste und Training und du solltest mindestens zehn Jahre alt sein.
Zuerst muss natürlich etwas Handwerk erlernt werden. Beim Registerlehrer wirst du das erste Mal dein Instrument ausprobieren und bald beherrschen.
Je nachdem wie du vorwärts kommst, kannst du nach einem oder zwei Jahren in die Jugendmusik eintreten. Das heisst natürlich nicht, dass du nicht mehr zum Registerlehrer gehst. Die Jumu lehrt dich zusätzlich zur Einzelausbildung noch das Zusammenspiel, denn so macht das Musizieren erst richtig Spass. In der Jumu wirst du auch viele Kollegen treffen und einiges erleben.

Unser wichtigster Auftritt ist das Hauptkonzert in der Aula der Kanti im Januar. Vor vollen Rängen zu spielen, ist ein Gefühl, das man nicht beschreiben, sondern nur erleben kann! Zahlreiche kleinere Auftritte während dem Jahr haben es natürlich auch in sich. Um dabei brillieren zu können, wollen unsere Dirigentinnen Rita Meli und Mayka Frepp dich auch in den Proben sehen. Die sind jeweils am Mittwoch um 18.45 Uhr im Singsaal des Schulhauses Buchholz in Glarus. Ein Highlight ist immer unser Probeweekend auf dem Saggberg im Herbst.
Falls Du schon ein Instrument spielst und in die JUMU kommen möchtest, geht natürlich auch das! Das Ziel jedes Jumu-Mitgliedes ist es natürlich, in die Harmoniemusik zu wechseln und dort noch mehr Schub zu geben.