Willst du etwas über Netstal wissen?

Die Website «Pro Netstal» (www.pronetstal.ch) entwickelt sich immer mehr zu einem Geschichtsbuch von Netstal im Internet, sozusagen eine «Netstalpedia». Nicht dass alle im Wort, Bild und Computer kundigen Leute selbstständig ihre Beiträge auf dieser Seite veröffentlichen können, doch in Absprache mit jemandem aus dem Autorenteam (Jacques Kubli, Hans Speck oder Kurt Meyer) ist es sehr wohl möglich, Wissenswertes und Interessantes über Netstal auf dieser Seite unterzubringen.



Wir sind sogar froh um Beiträge, Geschichten und Bilder, denn nur so bleibt Ursprüngliches aus dem Dorf Netstal erhalten. Es sind in der heutigen Zeit nur wenige, die sich durch dicke Geschichtsbücher lesen oder gar in Archive steigen, um etwas über Netstal zu erfahren. Mit ein paar Klicks auf der Website ist man aber sofort bei den gesuchten Informationen.

Willst du etwas Spezielles über Netstal wissen, gib deinen Suchbegriff in einer Suchmaschine ein und du landest mit einem Klick, wenn ein Bericht oder ein Bild davon in der Website «Pro Netstal» ist, auf dem Gesuchten. So kannst du schauen, wenn du deine Strasse und deine Hausnummer eintippst, ob ein Bild von deinem Haus vorhanden ist. Unter dem Bild sind jeweils die Koordinaten des Gebäudes angegeben und über den Link map.geo.admin.ch, in den du die Koordinaten einfügen kannst, wird auf einer Karte oder einem Luftbild das betreffende Objekt mit einer Markierung angezeigt. Auch über Brunnen oder die Wasserversorgung kannst du etwas erfahren, wenn du nach der oben beschriebenen Art vorgehst. So sind weitere Berichte und Bilder über Bräuche, Netstaler Prominenz, Netstaler Originale, die Siedlungsentwicklung, Strassenkorrektion, Gewässer, Geschichtliches über Häuser und Firmen, Naturereignisse und, und, und auf dieser Seite zu finden.

In der Chronologie sind alle wichtigen Ereignisse von 13. Jahrhundert bis heute von Netstal aufgeführt, die über einen Link aufgerufen werden können. Denjenigen, die die Seiten öfters besuchen – und dies sind nicht wenige, wurden doch seit 2013 über 120 000 Seiten aufgerufen – steht ein neuer Service zur Verfügung: Neue Beiträge und Bilder sieht man mit dem Datum der Aufschaltung durch einen Klick auf den Button «hier» in der ersten Zeile (siehe Bild) der Front-Page.

Die vielen Seitenaufrufe ermutigen uns, die Homepage weiter auszubauen und laufend zu aktualisieren. Übermütig werden wir nicht, denn trotz der vielen Seitenbesucher sind im Gästebuch nur gerade acht Einträge zu finden. Von diesen acht sind drei von Leuten, die an der Website arbeiten oder im Stiftungsrat sind. Wir freuen uns über jeden Beitrag, auch Denkanstösse und Kritik sind willkommen. Sollten Fehler festgestellt werden, können Berichtigungen an die Mail-Adresse [email protected] geschickt werden. Auch Bilder, Geschichten oder sonstige Beiträge nehmen wir gerne entgegen und kommen auch vorbei, um sie abzuholen.