Winterkonzert Harmonie Alpenrose Murg

«Highlights» – unter diesem Motto stand das diesjährige Winterkonzert der Harmonie Alpenrose Murg im «Sternen»-Saal, Obstalden. Präsident Röbi Zeller freute sich über den fasst vollen Saal und die Begrüssung der neuen Jungmusikanten Jasmin Markstahler, Jasmine Ackermann und Cornel Zeller in der Musikerfamilie war das erste «Highlight». Flott gestartet wurde mit dem Marsch vom Füsilier Bataillon 23 anschliessend ging es mit «Yellow Mountains» in die gelben Berge und über Fürstenfeld zurück ins Sarganserland.



Nicht ganz ernst zu nehmen war die Rangliste mit den schönsten Plätzen von Murg, angeführt vom Hochhaus über die ARA, dem Murgsee (wirklich einer der schönsten Orte) zum Platz der ehemaligen «Eintracht» und der Kirche. Mit «Just a Gigolo» und «I ain’t got Nobody» ging es in die Pause, damit auch die Tombola-Lose an die Frau und den Mann gebracht werden konnten. Der zweite Teil begann mit der Filmmusik zu «Pirates oft the Caribbean», weiter ging es mit den goldenen Hits von den Beach Boys, dann folgte «El Pedro» und «La Rambla» und als Höhepunkt und eigentlicher Abschluss des Konzertes der «Böhmische Traum». Und das war einfach ein Traum! Nicht nur am Schluss, auch bei einzelnen Stücken verlangten die Gäste Zugaben. Die unterhaltenden Sketche und die Witze von Walter Wüest sorgten für weitere Lacher beim Publikum. Die «Murger Musik» unter der Leitung von Dirigentin Nadja Herzig und Vizedirigent Peter Diem boten wirklich «Highlights» der Blasmusik. Dem grossen Dank des Präsidenten an die Musikerinnen und Musiker schlossen sich alle an. Übrigens, das Gratiskonzert bei der Nietenverlosung gewann dieses Jahr eine Obstalderin, ich selber hoffe immer noch, dass einmal mein Name gezogen wird, damit die Harmonie Alpenrose nur für mich ein Konzert zum Besten gibt.