«Wir sind gut unterwegs»

Am letzten Mediengespräch am Runden Tisch blendete Gemeindepräsident Martin Laupper auf die fünf Jahre von Glarus Nord zurück. Im nächsten Jahr wird die Umsetzung der Nutzungsplanung eine herausfordernde Arbeit sein.




Gemeindepräsident Martin Laupper zog durchwegs eine positive Bilanz beim Rückblick auf die fünf Jahre der Gemeinde Glarus Nord. «Wir sind gut unterwegs», stellte er sowohl in Bezug auf die operative Führung der Gemeinde, auf die laufend verbesserten Prozesse sowie auf die finanzielle Situation von Glarus Nord fest. Die grösste politische Veränderung brachte die Aufhebung des Gemeindeparlamentes mit sich, wodurch laut Gemeindepräsident aber das Interesse des Bürgers nicht nachgelassen hat.

Eine dynamische Gemeinde

Als weitere Stichworte nannte Laupper das 5-Jahre-Fest auf dem Flugplatz Mollis, das von rund 3000 Personen besucht worden ist, die Ernennung eines Kulturpreisträgers sowie das soeben neu herausgegebene Buch «Kultur 2016».

Mit einem Wachstum von 0,95 Prozent habe die Behörde das von der Gemeindeversammlung festgelegte Wachstum von einem Prozent nicht überschritten. Trotzdem sei Glarus Nord eine dynamische Gemeinde und der Motor des Kantons Glarus. So konnten von 2011 bis 2016 16 Unternehmen neu angesiedelt werden und 338 mehr Arbeitsplätze geschaffen werden. Erfreut und auch überrascht hat die Gemeinde das an der Gemeindeversammlung praktisch unbestrittene Parkierungskonzept. Dieses nun umzusetzen werde allerdings noch eine gewaltige Aufgabe sein.

Herausforderung Nutzungsplanung

Im kommenden Jahr 2017 wird die Umsetzung der Nutzungsplanung laut Gemeindepräsident die herausforderndste Aufgabe sein. «Wir haben viel zu viel eingezontes Bauland in Privathand», sagte Laupper. Am 6. Januar 2017 wird der Start zur öffentlichen Auflage sein. Geplant ist, die Nutzungsplanung im September 2017 dem Stimmvolk vorzulegen.

Der Gemeinderat möchte die Einwohnerschaft noch verstärkt informieren. So wird ab Januar 2017 ein neues Infoblatt in alle Haushaltungen verteilt werden, das über verschiedenste Bereiche von Glarus Nord berichten wird. Vorgesehen ist, dieses Infoblatt viermal jährlich erscheinen zu lassen.