Wirtschaftswoche wird oscarreif

Die Wirtschaftswoche an der Kantonsschule Glarus geht in diesem Jahr neue Wege. Die Werbespots der neun Unternehmen werden am Donnerstagabend im Rahmen einer Oscar-Nacht neu auch den Eltern präsentiert.




Die von der Glarner Handelskammer und der Schmydheini-Stiftung organisierte Wirtschaftswoche an der Kantonsschule Glarus hat sich seit rund 40 Jahren immer wieder für Neuerungen und Innovationen offen gezeigt. So wurde das Planspiel für die Schülerinnen und Schüler der 5. Klassen immer wieder angepasst und erweitert. Und auch der Dreh eines Werbespots ist seit einigen Jahren fester Bestandteil der Sonderwoche. Statt vor einer Jury wie bisher, werden diese 30-Sekunden-Filme im Rahmen einer Oscar-Nacht neu auch den Eltern präsentiert. Die Idee kam den Fachlehrern bei ihren Engagements in Brasilien und Chile. In diesem Jahr konnte das langjährige Glarner Team in Südamerika die Woche an Schweizer Schulen leiten und gleichzeitig spannende Vergleiche ziehen. «In diesen Ländern wird das ganze Projekt viel grösser aufgezogen», erklärte dazu Urs Nef, der Gesamtleiter der Wirtschaftswoche. Auch hätten sie gemerkt, dass die Entwicklung des jeweiligen Unternehmens in den Familien rege diskutiert wird. Es wird sich also auch in diesem Jahr zeigen, wie sich die Schülerinnen und Schüler in der Rolle der Geschäftsleitung eines Unternehmens schlagen werden. Beim Produkt «Leuchten» bleibt zu hoffen, dass ihnen auch beim Werbespot ein Licht aufgeht.