Würdige Diplomfeier für Köche und Metzger

An der Berufsfachschule in Ziegelbrücke haben 35 Köchinnen bzw. Köche und zwei Metzger ihre Lehrzeit beendet und an einer Diplomfeier ihr Fähigkeitszeugnis erhalten. Zudem haben sechs Jugendliche das Eidgenössische Berufsattest erworben.




Einen vollen Saal von rund 170 Personen gab es am vergangenen Dienstagabend in der Mensa der Berufsfachschule in Ziegelbrücke. Denn neben den Jugendlichen, die ihr Diplom in Empfang nehmen durften, nahmen am Anlass auch Eltern, Bekannte oder Freundinnen teil. Urs Brotschi, Präsident Hotel-Gastroformation Glarnerland, würdigte den Einsatz und den Fleiss, den die Jugendlichen bis zur Erreichung der Diplome geleistet haben. Für die nun jungen Fachpersonen sei es ein grosser Schritt in die berufliche Zukunft. Aber sie würden bald feststellen, dass das Lernen weitergehe, denn in der heutigen Berufswelt müsse man sich immer wieder neuen Herausforderungen stellen. Mit dem Abschluss der Berufsehre hätten sie für eine Weiterbildung die notwendige Basis geschaffen. «Zieht los hinaus in die Welt», forderte Brotschi die jungen Berufsleute auf.

Zwei Metzger aus dem Glarnerland

Albert Hösli fiel nun die angenehme Aufgabe zu, im Namen der Glarner Metzgermeister den beiden Metzgern aus dem Glarnerland – heute Fleischfachleute – die Diplome zu überreichen. Es sind dies Michael Giger und Fritz Kamm. Kamm erhielt noch eine Wanduhr überreicht, da er über eine Note 5 abgeschlossen hat.

Fritz Riegg, Chefexperte, konnte als erstes die sechs Jugendlichen auszeichnen, die die zweijährige Ausbildung mit Eidgenössischem Berufsattest abgeschlossen haben.

Als nächstes erhielten die 35 Köche, darunter einige wenige Damen, von Riegg das Diplom beziehungsweise das Eidgenössische Fähigkeitszeugnis EFZ. Auch hier wurden jene Jugendlichen, die mit einer guten Note abgeschlossen haben, besonders geehrt und erhielten zusätzliche Präsente überreicht.