Yawara erkämpfte sich einen Medaillensatz in Uster

Am Judo-Rankingturnier in Uster erkämpften sich die Judokas vom Judoclub Yawara Glarnerland 1 Gold-, 2 Silber- und 2 Bronzemedaillen.




Die Geschwister van Enschot aus Mollis hatten im wahrsten Sinne des Wortes alle Hände voll zu tun, ihre Medaillenausbeute nach Hause zu tragen.

Die kleinste der drei Geschwister, die erst 7-jährige Anika holte in ihrer Kategorie der Mädchen U12 bis 25 kg die Bronzemedaille. SilberArtikel ging an die 11-jährige Jana, Kategorie Mädchen B bis 40 kg und zuoberst aufs Podest schaffte es der 10-jährige Marius, er holte sich Gold in der Kategorie der Schüler C bis 33 kg.

Die Silbermedaille ging an diesem Wettkampfwochenende an die 12-jährige Sarah Schwitter, Mollis. Die zukünftige Sportschülerin kämpfte sich zügig in den Final der Mädchen B bis 52 kg vor.

Der 14-jährige Christian Scherer, Mollis, versuchte sich diesmal gleich in zwei Kategorien. Zum einen bei der Jugend und zum andern bei den Schülern A bis 36 kg. Obwohl er sich bei der Jugend mit dem Sammeln von Wettkampferfahrung zufrieden geben musste, schaffte er es tags darauf, sich neu zu motivieren und so den Kampf um Bronze für sich zu entscheiden.

Der 12-jährige Simon Büschlen, Niederurnen, hatte ein schwieriges Los. Laut seines Trainers Mimmo Nicoletti kämpfte er sensationell, technisch einwandfrei und sehr variantenreich. Da seine Kategorie der Schüler A U15 bis 36 kg, aus ausnahmslos starken Kämpfern bestand, musst er ein wenig beissen. Diesmal reichte es für den 7. Rang. Wenn sich Simon aber weiterhin so ranhält, dann wird aus ihm ein ganz Grosser, da ist sich Trainer Mimmo sicher.

Mit diesen hervorragenden Resultaten begeben sich die erfolgreichen Judokas vom Judoclub Yawara Glarnerland in die wohlverdiente Sommerpause.