Zehn Medaillen für Yawara

Am Schülerturnier in Ruggell holten die Judokas von Yawara Glarnerland zehn Medaillen.



v.l.n.r. Marina Tramontana
v.l.n.r. Marina Tramontana

Nevio Morciano, Niederurnen, kämpfte stark und erreichte zügig den Finalkampf der Schüler C. Er war überaus konzentriert und so auf die Angriffe seiner Konkurrenz gut vorbereitet. Diese konterte er mit bilderbuchreifem Judo. Eine kleine Unachtsamkeit kostete ihm dann aber den Sieg und er ging als Silbermedaillengewinner aus dem Wettkampf hervor.

Mit dieser guten Vorlage in der Vereinsbilanz wagten sich dann Loris Piva, Mollis, Jannis Disch, Schwändi , Marina Tramontana, Oberurnen, Anika van Enschot, Mollis, Giulia Disch, Schwändi, Levi Kamm, Ennenda und die Brüder Ramon, Marco und Manuel Heussi, Mollis, auf die Matten.

Auch sie zeigten sich von der besten Seite und spielten ihre bereits beachtliche Routine aus. Neun Bronzemedaillen waren der Lohn für ihren unermüdlichen Einsatz.

Resultate sprechen deutliche Sprache


Das Resultat spricht zweifelsohne für die hervorragende Nachwuchsarbeit im Glarner Judoclub und Trainer Mimmo Nicoletti konnte mit der Medaillenausbeute von 1 Silber-und 9 Bronzemedaillen sicher zufrieden sein.

Parallel zu den Wettkämpfen in Ruggell fand in Filzbach das erste Trainingswochenende des U15-Kaders statt. Fünf Schützlinge von Nicoletti, Sportschülerin Sarah Schwitter, Mollis, Simon Büschlen, Niederurnen, Slavik Kubli, Glarus und die Geschwister Jana und Marius van Enschot, Mollis, nahmen an diesem Zusammenzug teil.