Zeltnacht in der Badi Schwanden

Bereits zum fünften Mal konnte in der Badi Wyden in Schwanden mit dem Zelt übernachtet werden. Die Teilnehmer wurden dabei mit diversen Attraktionen bestens unterhalten.




Bei schönem, geradezu idealem Badewetter startete am letzten Freitag die schon fast traditionelle Zeltnacht. Die Gäste wurden mit den Klängen der Blasmusik Glarnerland begrüsst, bevor um 19.00 Uhr, wenn üblicherweise die Badi Wyden in Schwanden schliesst, Bademeisterin Uschi Bürge über 100 Zeltlerinnen und Zeltler willkommen hiess.

Das Rahmenprogramm ging für die Jüngsten mit einem Märchen beim Kinderbecken mit Chantal Staubli weiter, sie verstand es mit der Geschichte und Bildern die Kinder in den Bann zu ziehen. Dann war es Zeit für ein feines Nachtessen aus der Kiosk-Küche von Nuan und Fredi Vordermann. Mit Faszien Yoga (Fayo), geleitet durch Linda Steiner, entspannte sich dann eine grössere Gruppe vor dem Einnachten.

Hunderte Kerzen zum Schwimmen

Viele kleine Helfer unterstützten das Badi-Team beim Anzünden der Kerzen rund um das Becken bis auf die Sprungtürme. Pünktlich um 21.00 Uhr durften dann alle noch ins Wasser springen, was einige kaum erwarten konnten. Mit dem Baden bei Kerzenlicht und wunderbaren Alphornklängen von Eckard wurde der Tag abgeschlossen. Schnell kehrte anschliessend im ganzen Areal Ruhe ein, einzig ein paar Regentropfen liessen nicht alle gleich gut schlafen.

Pünktlich um 07.00 Uhr erklangen wieder das Alphorn von Eckard und lud damit zum Morgen-Schwimmen ein, was bei einer Wassertemperatur von 24 Grad keine grosse Überwindung brauchte. Durch die anstehenden Regenfälle musste das Programm leicht angepasst werden, so wurde vor der Wasser-Gym mit Irene Spielmann erst das kräftige Frühstück genossen. Das Kiosk-Team, unterstützt von Ursula und Fredi Hutter, hatten wieder ein üppiges Frühstücks-Buffet aufgebaut. Der Käse und das Joghurt wurden dazu von der Familie Arnold vom Urnerboden gesponsert.

Kurz vor der offiziellen Öffnungszeit dankte Uschi allen, welche zum Gelingen dieses Anlasses beigetragen hatten und den Zeltlern für ihr Kommen. Zu diesem Zeitpunkt waren wegen der Witterung praktisch schon alle Zelte abgebaut und der Platz aufgeräumt worden. Die Teilnehmer waren sich einig: «Wir sind nächstes Jahr sicher wieder dabei!» und so freuen wir uns schon jetzt auf die nächste Zeltnacht in der Badi Wyden am letzten Ferienfreitag in Schwanden 2020.