Zirkus «Mugg» erfreute die Herzen vieler Seniorinnen und Senioren

Dank einer sensationellen, tollen Idee und deren kurzfristigen Umsetzung hat der in Betschwanden stationierte Zirkus «Mugg» den Seniorinnen und Senioren in den Alters- und Pflegeheimen im Kanton Glarus in Zeiten von «Corona» viel Freude und etwas Abwechslung in ihren eher tristen Alltag gebracht. Die Verantwortlichen des rührigen Zirkus organisierten diese exklusive Tournee zusammen mit dem Kanton Glarus und den Alters- und Pflegeheimen. Vater «Mugg» selig hätte sich bestimmt riesig gefreut über die Aktion seiner Schützlinge!



«Wir wollten und wollen mit unserer Idee und den eigens für diese Spezial-Tournee geplanten Auftritten den Menschen in den Alters- und Pflegeheimen im Kanton Glarus in Zeiten, wo der kleine Fiesling namens COVID-19 weiterhin sein zerstörerisches Werk ausübt, einerseits unseren Zirkus näher bringen und andererseits den betagten Menschen ein bisschen Freude, Abwechslung und ein paar unbeschwerte Momente bescheren», erklärte Mischa Muggli. Um es vorweg zu nehmen: Das ist den jungen Artisten vom Zirkus Mugg hervorragend gelungen. Ganz bestimmt hat Vater Mugg selig von oben herab seinen Schützlingen zugeschaut und ihm dürfte, und da bin ich mir ganz sicher, vor lauter Freude zwei, drei Tränchen entwichen sein, und ganz bestimmt wird er sich gesagt haben: «Was habe ich doch für tolle Kinder!»

Freude von Linthal bis Niederurnen

Sämtliche Altersheime im Kanton Glarus kamen diese Woche in den Genuss einer Kurzvorstellung von Mitgliedern des Zirkus Mugg. Am Mittwochvormittag waren es speziell die vom Corona-Virus arg gebeutelten Bewohner des Alters- und Pflegeheimes «Büehli» in Ennenda und das zum Glück bisher verschonte Alters- und Pflegeheim «Bruggli» in Netstal. Am Nachmittag besuchte der Zirkus Mugg das kurzzeitig zur Altersresidenz umgemodelte Seminarhotel «Lihn» in Filzbach, wo die negativ getesteten Bewohnerinnen und Bewohner des «Büehli» kurzeitig wohnen dürfen. Weiter stehen das Altersheim Elm, jenes von Linthal und Schwanden auf dem Programm. Selbstverständlich besucht die Zirkus-Mugg-Tournee auch die Altersheime «Hof» in Mollis und «Feld» in Niederurnen sowie  das Altersheim «Bergli» in Glarus und das Alters- und Pflegeheim «Salem» in Ennenda.

Riesenfreude bei Betagten und Pflegebedürftigen

Nach einer rund halbstündigen unterhaltenden Zirkusshow herrschte bei den Bewohnerinnen und Bewohnern aller Glarner Alters- und Pflegeheime grosse Freude und Begeisterung über die tollen Auftritte der Artisten vom Zirkus Mugg. Die Corona-Regeln wurden sowohl bei den Artisten als auch beim Pflegpersonal und den Heiminsassen ausnahmslos strikte eingehalten. Die Vorführungen fanden jeweils vor den Vorplätzen der Altersheime statt. Auf die Frage, ob ihr die Vorführungen des Zirkus Murg gefallen haben, meinte eine rüstige 90erin vom Alters- und Pflegeheim Bruggli in Netstal mit leuchtenden Augen: «Hei, isch das schüü gsii; und d’ Freud vu denä Artischtä bi ihrem Uuftritt häsch nä chännä vu dä Auge abläse». Mit ihrer Aussage trifft sie den Nagel auf dem Kopf: Genau diese Freude, die vielen Leuten in den Alters- und Pflegeheimen in letzter Zeit aus bekannten Gründen fehlte, hat dazu beigetragen, dass sich für kurze Momente die Gesichter beim Pflegepersonal und bei den Altersheiminsassen erhellten und anstelle von Mief Zuversicht und Mut in ihre Herzen einkehrten. Deshalb geht ein riesiges Dankeschön an den Zirkus «Mugg» und seine Artisten. Es war ein epochaler Auftritt eines Zirkus, der nicht wie all die anderen Zirkus wegen CONVID-19 seine Tournee absagte, sondern aus der Not gleich eine Tugend machte und den betagten Menschen in den Alters- und Pflegeheimen im Glarnerland dank grossem Engagement der Artisten mit ihren tollen Aufführungen viel Freude bereitete und ihnen Mut und Zuversicht für die Zukunft mit Corona gaben.