Zum 181. Male tagen die Schützen

Am kommenden Samstag findet die 181. Delegiertenversammlung des Glarner Kantonalschützenvereins (glksv) im «Gesellschaftshaus» in Ennenda statt. Die Stadtschützengesellschaft Glarus mit Stefan Fässler, Glarus, zeichnen sich für die Organisation der hoffentlich interessanten Versammlung verantwortlich.



Präsident Fredy Lienhard wird pünktlich um 14.00 Uhr mit der Tagung beginnen können. Als Gäste werden Regierungsrat Andrea Bettiga, Divisionär Hanspeter Kellerhals, Reto Frey als Gemeindevertreter Glarus und Marcel Benz, Geschäftsführer des Schweizerischen Schiesssportverbandes, sowie einige Vertreter der befreundeten Kantonalverbände erwartet. Besonders erfreut ist man über die Zusage der Bundes-Parlamentarierer Thomas Hefti, Haslen, Martin Landolt, Näfels, und Jakob Büchler aus Maseltrangen.

Traktanden


Nebst Abnahme der Rechnung, einigen Informationen aus den Bereichen, gehören die diversen Ehrungen von erfolgreichen Schützen zu den Haupttraktanden jeder DV. Zu diskutieren geben werden sicher die beiden Anträge des glksv-Vorstandes. Zum einen will man die Vereine an die Kostenbeteiligung von Anlagensanierungen binden und zum zweiten steht das neue Unterstützungsmodell des Labelstandortes Filzbach zur Debatte. «Die goldenen Zeiten der Schiessvereine sind endgültig vorbei. Der Unterhalt der Anlagen kann nicht mehr nur Sache der Gemeinden sein. Darum müssen wir Schützen gewillt sein, ebenfalls unseren Beitrag zu leisten und so den Weiterbestand zu sichern», stellte Präsident Fredy Lienhard fest.

Gespannt ist man aber auch auf die unterhaltsamen Ansprachen der Gastredner. Marcel Benz vom SSV sowie Andrea Bettiga als OK-Präsident des Kantonalen Schützenfest 2017 dürften mit interessanten Neuigkeiten aufwarten. Der Vorstand freut sich, wenn die Sektionen ihre Delegierten in grosser Anzahl abbeordern. Die DV findet am Samstag, 14. März 2015, ab 14.00 Uhr im «GH» Ennenda statt!