Zusammenspiel von Politik und Ökumene im Glarnerland

Das Kulturforum Brandluft Glarus Nord lädt am kommenden Donnerstag im Rahmen «500 Jahre Reformation» zu einem Vortrag zum Thema «Zusammenspiel von Politik und Ökumene im Glarnerland», mit Sepp Schwitter nach Näfels, ein.




Sepp Schwitter schreibt dazu: Zwingli hinterliess bereits als altgläubiger Pfarrer von Glarus Spuren, die den künftigen Reformator erahnen lassen. Die Auseinandersetzungen zwischen den Neu- und Altgläubigen machen das Glarnerland zu einer Fundgrube für rechtlich geregeltes Zusammenbleiben sowie für frühe politische Neutralität.

Von Ökumene zeugt vor allem das gemeinsame Nutzen der Kirche von Glarus sogar nach dem verheerenden Brand von 1861: «Ein Herr / Ein Glaube / Eine Taufe» verkündet denn auch eine der Glocken der Stadtkirche.

Das Kulturforum freut sich auf viele interessierte Zuhörerinnen und Zuhörer.

Donnerstag, 13. September 2018, 19.30 Uhr, Bohlensaal Tolderhaus, 8752 Näfels