Zwei Filme nach wahren Geschichten

Am Samstag, 23. März, um 20.30 Uhr wird in der Buchhandlung Wortreich «BlacKkKlansman» gezeigt. Am Montag, 25. März, um 14.30 Uhr läuft «Maudie», die wahre Geschichte der erfolgreichen Malerin Maud Lewis und ihrer Liebe zu Everett.




In Spike Lees neuem Film infiltriert ein Afroamerikaner den Ku-Klux-Klan. «BlacKkKlansman» ist umwerfend komisch und zugleich erschreckend gegenwärtig. Der Humor und der Furor entstehen vor allem aus der Konfrontation der verdeckt operierenden Ermittler mit den Klanmitgliedern. Die Story klingt zu verrückt, um wahr zu sein! Doch es ist echt passiert. Die Geschichte des ersten afroamerikanischen Detektivs, der im Colorado Springs Police Department arbeitet. Entschlossen, sich einen Namen zu machen, begibt sich Ron Stallworth tapfer auf eine gefährliche Mission: den Ku-Klux-Klan zu entlarven. Dazu braucht er allerdings die Hilfe von seinem jüdischen Kollegen Flip Zimmerman. Ein kraftvoller, beeindruckender, actiongeladener Spike-Lee-Film mit tollen Darstellern und Dialogen machen den für sechs Oscars nominierten Streifen zu einem filmischen Genuss.

Am Montag, 25. März, um 14.30 Uhr läuft «Maudie», die wahre Geschichte der erfolgreichen Malerin Maud Lewis und ihrer Liebe zu Everett. Während Everett, ein Einzelgänger, keine Nähe zulassen kann, hat Maudie, eine körperlich fragile, aber charakterstarke Frau, in ihren Gefühlen für diesen Mann keine Vorbehalte. In der Abgeschiedenheit der eindrücklichen Landschaft Kanadas entfaltet sich nicht nur ihr malerisches Talent, sondern es gelingt ihr auch, Everett gegen seinen Willen in eine andere Welt zu entführen. Sally Hawkins und Ethan Hawke geben einem der berührendsten Filme des Jahres eine unvergessliche Gestalt. Während den Vorstellungen ist Kaffee- und Barbetrieb.

Samstag, 23. März 2019
Filmbeginn um 20.30 Uhr, Apéro ab 20.00 Uhr
Eintritt: Kollekte, Sprache: Englisch, UT Deutsch

Montag, 25. März 2019
Filmbeginn um 14.30 Uhr, Kaffeebar ab 13.30 Uhr
Eintritt: Fr. 10.–, Sprache: Deutsch