Die Jagdgöttin Diana weilt unter uns

Mit dem diesjährigen Herbstkonzert möchte sie der Männerchor Hätzingen-Luchsingen mit Jagdliedern, Jagdhorndarbietungen und Alphornklängen rund um die Jagd, recht herzlich zu einem Besuch am Samstag, 22. Oktober, um 20.00 Uhr in der reformierten Kirche Betschwanden und am Sonntag, 23. Oktober, um 18.00 Uhr in der reformierten Kirche Netstal einladen.




Das Herbstkonzert vom Männerchor Hätzingen-Luchsingen steht in diesem Jahr ganz im Zeichen der Jagdgöttin Diana.

Unterstützt und begleitet wird der Chor von den Jagdhornbläsern Edelweiss aus dem Chlytal, von Markus Sahli mit dem Alphorn, von Ernst Jakober mit dem «Örgeli» und von Martin Zimmermann am Klavier. Es erwartet Sie ein vielfältiges, kurzweiliges und abwechslungsreiches Programm. Lieder wie «Der Jäger Abschied» «Jägerchor» oder «Jägers Morgenlied» werden zu hören sein, begleitet von den Jagdhornbläsern. Aber auch volkstümliche Weisen wie «Lueget vu Berg und Tal» oder «Heilige Berge», begleitet von Markus Sahli mit dem Alphorn oder mit der Trompete, aber auch Ohrwürmer wie «Im Örgelihuus» und «Alls was bruchsch», begleitet von Ernst Jakober mit dem Schwyzerörgeli, werden Ihnen zu Ohre geführt. Dazwischen werden die Jagdhornbläser die Anwesenden mit Jagdhornweisen begeistern.

Wie man also feststellen kann, haben die beiden Chorleiter, Vreni Lins vom Männerchor und Manfred Bertini von den Jagdhornbläser für Sie, verehrtes Publikum, ein vielfältiges Programm zusammengestellt, das sicher jeden Geschmack treffen wird.

Wir hoffen, dass wir Sie mit diesem Programm in ein Jagdfieber, aber auch ein wenig in heimatliche Melancholie versetzen können.

Nur dank grosszügiger Spenden und Inserate im Programmheft konnte dieses Herbstkonzert erst möglich gemacht werden. Herzlichen Dank an alle Spender und Sponsoren!

Der Männerchor Hätzingen-Luchsingen sowie die Jagdhornbläser «Edelweiss» hoffen, zusammen mit den weiteren Mitwirkenden, Ihr Interesse geweckt zu haben und hoffen auf einen grossen Publikumsaufmarsch an den beiden Konzerten.

Es würde uns freuen.