Ehrungen und Geschenke standen im Vordergrund

Kürzlich lud das Leiterteam der Nationalturnerriege Bilten zum Jahresschlusshogg ein. Dem gemütlichen Abend wohnten bei wenigen Entschuldigungen auch einige Eltern und von der Dorfkommission Franziska Jöhl bei. Es war ein Abend der Geschenke, so wurden verdienstvollen Personen gedankt und erfolgreiche Turnerinnen und Turner geehrt und ausgezeichnet.




Als Dominator liess sich Jan Wirz feiern, im gelang sogar der Hattrick (Jahresmeister, Verbandsmeister und fleissigster Trainingsbesucher). Riegenverantwortlicher Hans Elmer konnte nach einem feinen Nachtessen (herzlichen Dank an Elisabeth Weber) in seinem Rückblick von einem wunderbaren Jahr berichten.

Sportlich ragten die zwei SM-Medaillen von Corina Mettler und Jan Wirz im Steinstossen hervor. Aber auch die fünf Podestplätze an der nationalen Steinhebermeisterschaft durften sich zeigen lassen. Im Weiteren gab es sieben Auszeichnungen an der SM im Nationalturnen und weitere rund 60 erkämpfte Auszeichnungen. Podestplätze an Nationalturntagen, der Gruppenmeisterschaft und im Steinstossen wurden erkämpft. Am Kant. Stafettenabend des GLTV (8x80 Meter) kam kein Verein an den Nationalturnern vorbei. All diesen Erfolgen standen rund 80 Trainingsabende gegenüber, welche von unseren J+S-Leitern betreut wurden.

Was die Nationalturner auszeichnet, ist die Kameradschaft und die Bereitschaft, alles zu geben. Zum Erstgenannten trug auch das Trainingslager in Tenero bei. Beinahe die gesamte Biltner Truppe war dabei und profitierte von besten Trainingsmöglichkeiten. Ein weiterer Mosaikstein ist das Lauftraining für die Älteren, welches von David Fäh, immer samstags in Kaltbrunn angeboten wurde. Aber auch die Wanderung auf den Rautspitz oder der tolle Auftritt an der Veteranentagung hatten es in sich.

In einer 20-minütigen Bilderpräsentation (herzlichen Dank an Bettina Krummenacher) konnte das Erreichte nochmals genossen werden. Es gab auch Eindrücke, bei welchen die Lachmuskeln zum Zuge kamen.

Präsente für tolle Zusammenarbeit zum Wohle der Nationalturner


Hans Elmer beschenkte im Namen der Riege einige verdienstvolle Schaffer, die jahrelang zum Wohle der Nationalturner bereit waren, sich ehrenamtlich zu betätigen und nun ihr Amt in neue Hände gaben. Martin Weber (Kassier), Hans Winteler (Materialverwalter) und Marisa Müller-Helfenstein (J+S-Coach). Im Weiteren wurden Franziska Jöhl, Elisabeth Weber und Bettina Krummenacher für ihr unverzichtbares Engagement im Hintergrund mit einem Präsent gedankt.

Regierungsrat würdigt und beschenkt Sportlerinnen und Sportler


Als Anerkennung für das erfolgreiche Abschneiden an der SM im Steinstossen und der nationalen Steinhebermeisterschaft beschenkte der Glarner Regierungsrat die erfolgreichen Sportler mit einem stolzen Betrag. An dieser Stelle bedanken sich Corina Mettler, Jan Wirz, David Fäh, Joel Meier und Marina Mettler nochmals ganz herzlich beim Regierungsrat für das grosszügige Geschenk.

Interne und Verband-Jahreswertungen

In der Jahreswertung des eidg. Nationalturnverbandes belegt LK3-Turner Andreas Schnyder den ausgezeichneten 2. Platz. Im Verbandsgebiet SG/APP/GL erkämpften Bruno Schnyder Kat. A, Andreas Schnyder LK3 und Jan Wirz LK1 drei Biltner Siege.

Als fleissigster Trainingsbesucher durfte sich Jan Wirz mit 100% auszeichnen lassen, im folgten Gian Funk (100%), Pius Kistler (98,66%) und Joel Meier (98,66%). Insgesamt erreichten 12 Mitglieder einen Probenbesuch von 80% und mehr.

Auch der Titel des Jahresmeisters 2016 der NTR Bilten heftete der 15-jährige Jan Wirz an seine Fahne. Er siegte mit hohen 476 Punkten vor seinem Kameraden Gian Funk (373 Pkt.) und dem achtjährigen Picollo-Turner Damian Mettler 367 Pkt. Die weiteren Medaillen gewannen: Pius Kistler (352), Sportschüler Marc Nötzli (345), Jan Kistler (345), Marina Mettler (327) und Joel Meier (296).

Mit einem von Eltern mitgebrachten Dessert (vielen Dank an alle Lieferanten) und einigen Ausblicken auf das kommende, eidgenössische Jahr endete ein gemütlicher Schlusshogg der Biltner Nationalturner.