Kajakunfall in Ennenda – Mann verstorben

Die Kantonspolizei Glarus teilt mit:




Der 52-jährige Mann, welcher am Mittwoch, 18. Juli 2018, mit seinem Kajak auf der Linth in Ennenda im Gewässer verschwand und dann unterhalb des Wehrs aus den Wassermassen geborgen wurde (Medienmitteilung Nr. 132_18), ist gestern Abend im Universitätsspital Zürich an den Folgen seiner Verletzungen verstorben.