Rücktritt von Landrat Dr. Fritz Schiesser

Mit Bedauern, aber auch Verständnis nimmt der Wahlgemeinderat Kreis 12 „Mittleres Hinterland“ Kenntnis vom Rücktritt von Landrat Dr. Fritz Schiesser, Haslen, per 15. Mai 2009.




Alt Ständerat und alt Landrat Dr. Fritz Schiesser wurde im Jahre 1985 in das Kantonsparlament gewählt und verlässt dieses nun als Amtsältester. Dank seiner herausragenden Intelligenz und seiner umfassenden politischen Begabung verschaffte sich der Demissionierende innert kürzester Zeit höchste Anerkennung seitens des Glarner Volkes, des Landrates und Regierungsrates. Unvergesslich bleibt nicht nur das riesige Engagement des versierten Juristen auf kantonal-parlamentarischer Ebene, sondern mit Bestimmtheit Dr. Fritz Schiessers Zeit als Vertreter des Standes Glarus im Ständerat und als Ständeratspräsident.

Für den heutigen Wahlgemeinderat 12 ist es klar, dass die Verdienste des Zurücktretenden von berufeneren Kreisen gewürdigt werden muss. Fritz Schiesser im Landrat nicht mehr für seine tiefsten Überzeugungen einstehen zu sehen, die rhetorische Brillanz und politische Potenz im Landratssaal nicht mehr zu erleben, dies dürfte nicht nur für den Schreibenden gewöhnungsbedürftig sein!

Wir wünschen Dr. Fritz Schiesser für die Zukunft alles Gute und sind sicher, dass er für den Kanton Glarus in der Funktion des ETH-Ratspräsidenten weiter Ehre einlegen wird.

Aufgrund der erreichten Stimmenzahl anlässlich der Landratswahlen 2006 rückt der Nidfurner Unternehmer Hans Jörg Marti als neuer FDP-Vertreter des Wahlkreises „Mittleres Hinterland“ in den Landrat nach. Er wurde vom Wahlgemeinderat Kreis 12 als gewählt erklärt.

Hans Jörg Marti ist verheiratet und Vater zweier erwachsener Kinder. Der Inhaber der Firma Marelcom AG war bereits in den Jahren 2002 bis 2006 Mitglied des Landrates. Darüber hinaus amtet Hans Jörg Marti als Schulrat der Sportschule Glarnerland und als Vorstandsmitglied der Handelskammer. Marti betreibt aktiv Sport und unterstützt den Turnverein Haslen als Vorstandsmitglied.