Truppenempfang vom Mech Bat 14 in Glarus

Unsere Armee immer wieder gern gesehener Gast im Glarnerland.




«Wir kommen immer wieder gerne ins Glarnerland. Wir finden dort hervorragende Infrastrukturen und eine uns gutgesinnte, extrem freundliche Bevölkerung. Das Einvernehmen mit den Gemeindebehörden, den zuständigen politischen Instanzen des Kantons und der Bevölkerung ist schweizweit einmalig», so lautet die begeisterte Aussage eines Offiziers vom Mech Bat 14 anlässlich des Truppenempfangs in Glarus. In der Tat sind die Angehörigen der Schweizer bei uns im Glarnerland immer wieder gern gesehene Gäste und bringen während ihrem Aufenthalt einen nicht zu unterschätzenden, vielseitigen wirtschaftlichen Aufschwung.

Verteilt auf Glarus, Matt und Elm

Seit letzten Montag und noch bis zum Freitag, 18. Mai, befindet sich das Mechanisierte Bataillon 14 im Wiederholungskurs. Eine Ehrenkompanie dieses Bataillons wird unter anderem an der diesjährigen Landsgemeinde Dienst leisten. Mechanisierte Bataillon 14 ist mit seinen 28 Kampfpanzern, 35 Kampfschützenpanzern und nahezu 1000 Mann einer der 3 Verbände in der Mechanisierten Brigade 11, welche im Gefecht die Entscheidung herbeiführen sollen. Das Bataillon wird aber in der Regel nicht als selbstständiger Verband, sondern in enger Zusammenarbeit mit andern Kampf- und Kampfunterstützungsformationen eingesetzt. Zu seinen Kernaufgaben gehört der Angriff in die Tiefe, in die Flanken oder in den Rücken des Gegners, um dessen Kräfte nachhaltig und langfristig zu dezimieren. Durch das Nehmen und Halten von Schlüsselgelände sowie das rasche Sperren von Passages obligés soll der Gegner in seiner Handlungsfreiheit stark einschränkt werden. Zudem ist das Panzerbataillon mit seinen Mitteln in der Lage, einen mechanisierten Gegner über eine gewisse Zeit zu verzögern. Obwohl der Verband primär den Verteidigungsfall trainiert, ist er nach kurzer Vorbereitungszeit ohne Weiteres in der Lage, zugunsten ziviler Behörden eingesetzt zu werden. Das rund 800 Mann gespickt mit Frauen starke Bataillons ist auf die drei Standorte Schiessplatz Hinterrhein, Schiessplatz Wichlenalp und im Kantonshauptort Glarus verteilt. Als Unterkunft für die diensttuenden Truppen im Kanton Glarus stehen die Truppenunterkünfte in Matt und Elm zur Verfügung, während im Kantonshauptort der Stab des Mech Bat 14 untergebracht ist.

Schulungs-Schwergewicht heisst «Angriff»

Das Schwergewicht der Schulung des diesjährigen Wiederholungskurses liegt auf der Gefechtsform «Angriff» mit Fokus auf den Kampf im überbauten Gebiet im scharfen Schuss. Dazu gehören insbesondere der Angriff, das Begegnungsgefecht, Nehmen und Halten von Schlüsselgelände, Sperren in der Verteidigung sowie der Flankenschutz. Das abschliessende Gefecht des Truppenempfangs für das Mech Bat 14 fand für einmal nicht auf einem Gefechtsfeld oder Schiessplatz statt, sondern absolut friedlich und kameradschaftlich im Zeughaus in Glarus. Dort überbrachte Regierungsrat Dr. Andrea Bettiga die Grüsse der Glarner Regierung. An dieser Stelle wünschen wir allen Armeeangehörigen vom Mech Bat 14 einerseits eine schöne und eindrückliche Landsgemeinde, anderseits weiterhin einen schönen und unfallfreien Dienst, verbunden mit dem Wunsch auf ein baldiges, ausserdienstliches Wiedersehen!