DIE UNAUFHALTSAME 13 im Glarnerland

Es gehört zu einer langjährigen Tradition, dass die Glarner Offiziersgesellschaft die im Kanton Glarus stationierten Truppen jeweils zu einem Empfang mit Apéro einladen. So geschehen am letzten Montagvormittag auf dem Zaunplatz in Glarus. Mit dabei das höhere Kader des Pz Bat 13 unter dem Kommando von Oberstlt i Gst Corina Gantenbein sowie Vertreter kantonaler und kommunaler Behörden. Dieser beliebte Anlass bietet jeweils Gelegenheit, den Truppen unseren Kanton mit seinen Eigenheiten näherzubringen, gleichzeitig aber auch die Sorgen und Nöte unserer militärischen Gäste zu erfahren.




Der Vorkurs zum diesjährigen Wiederholungskurs hätte für das Panzer-Bataillon 13 nicht schöner und besser beginnen können. Während die Unterländer unter einer um diese Jahreszeit üblichen Nebeldecke steckten, zeigte sich der Himmel über dem Glarnerland in einem makellosen Azurblau, während sich die Schatten auf dem Zaunplatz langsam entfernten und der wärmenden Sonne Platz machten. Warm war auch der Empfang des Kaders des Pz Bat 13 durch Major Hans Jörg Riem, Präsident der Glarner Offiziersgesellschaft, welcher Oberstlt i Gst Corina Gantenbein und ihr höheres Kader auf dem geschichtsträchtigen Platz herzlich willkommen hiess. «Geniesst die einmalige Landschaft und die grenzenlose Gastfreundschaft aller Glarnerinnen und Glarner. In diesem Sinne wünschen wir euch allen einen interessanten und unfallfreien Dienst», beendigte Major Riem seine Begrüssungsansprache.

Interessante Stadtführung mit Andrea Trümpi

Im Anschluss kamen die Angehörigen des Pz Bat 13 in den Genuss einer Stadtführung. Sachkundig und kompetent begleitete alt Gemeindepräsidentin Andrea Trümpi die hohen Militärs kreuz und quer durch die Strassen und Gassen von Glarus, erklärte viel Wissenswertes und zeigte den begeisterten Teilnehmern all die vielen grossen und kleinen Trouvaillen der kleinsten Hauptstadt der Schweiz. Sie tat das mit viel Hertzblut und Überzeugung, sodass am Schluss einer der Offiziere zu Recht meinte: «Andrea ist absolute Spitze!» Beim abschliessenden Apéro im Zeughaus in Glarus nutzte Landammann und Departements-Vorsteher Dr. Andrea Bettiga die Gelegenheit, die besten Grüsse der Glarner Regierung zu übermitteln. Er liess keine Zweifel offen über die eminent wichtige Bedeutung, Truppen im Kanton Glarus zu beherbergen und wies gleichzeitig auf die nicht unbedeutenden wirtschaftlichen Vorteile hin, die solche mehrwöchigen Aufenthalte mit sich bringen. Deshalb ist das Militär im Lande Fridolins stets hoch willkommen.

Zielstrebig – agil – ausdauernd – DIE UNAUFHLATSAME

Die Dynamik eines Panzer-Bataillons stammt vor allem aus der Motivation, der Zielstrebigkeit, der Leistungsfähigkeit und dem harten Training der Kader und Soldaten. Nicht von ungefähr lautet deshalb das diesjährige Bataillonsmotto «zielstrebig – agil – ausdauernd – DIE UNAUFHALTSAME 13». Das Pz Bat 13 will alles daran setzen, diesem Motto gerecht zu werden. Die sechs Kompanien werden hauptsächlich auf den Gefechtsplätzen Wichlen und Hinterrhein trainieren. Wir wünschen an dieser Stelle allen Angehörigen des Pz Bat 13 einen angenehmen Aufenthalt im Lande Fridolins und freuen uns auf viele tolle Begegnungen.